Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 3. Liga: Essen gewinnt Schlammschlacht und Freiburg flucht: "Das ist 3. Liga, nicht Kreisliga!"

3. Liga: Essen gewinnt Schlammschlacht und Freiburg flucht: "Das ist 3. Liga, nicht Kreisliga!"

Archivmeldung vom 01.04.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
3. Fußball-Bundesliga Logo
3. Fußball-Bundesliga Logo

Bild: Bundesliga

Rot-Weiss Essen gewinnt auf schwierigen Platzverhältnissen mit 2:0 gegen den SC Freiburg II. Freiburgs Trainer Thomas Stamm ärgerte sich über die schlechten Platzverhältnisse: "Das hier ist 3. Liga und nicht ein Kreisligaspiel... Das ist kein Fußballspiel gewesen." Den Essener war das nach dem Sieg natürlich egal, denn es waren: "Ganz wichtige Punkte für den Kopf und für das Selbstvertrauen", so Trainer Dabrowski.

Der FC Erzgebirge Aue gewinnt spät dank eines Elfmeters mit 1:0 gegen den VfB Oldenburg. "Ich muss ein Kompliment an die Mannschaft machen", so Trainer Dotchev: "die haben genau das umgesetzt, was wir gesagt haben." Der SV Wehen Wiesbaden gewinnt ein wildes Spiel gegen den FSV Zwickau mit 4:3 dank eines Traumtores von Brooklyn Ezeh in der 89. Minute. "Die 1. Halbzeit war echt schlecht von uns und in der 2. Halbzeit haben wir richtig aufgedreht", so Wiesbaden-Trainer Markus Kauczinski.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen des Tages. Morgen geht es direkt weiter in der 3. Liga unter anderem mit der Partie VfL Osnabrück gegen Dynamo Dresden - ab 12.45 Uhr live bei MagentaSport.

Ex-Wiesbaden und Ex-Ingolstadt-Trainer Rüdiger Rehm war als Experte zu Gast im MagentaSport-Konferenzstudio. Wie er auf Wehen Wiesbaden schaut: "Natürlich machen sie einen großen Job. Haben jetzt auch die negative Durststrecke überwunden haben mit 2 Siegen."

Über seine Zukunft: "Mir haben viele geraten, auch mal eine Pause zu machen."

Rot-Weiß Essen - SC Freiburg II 2:0

Nach 4 sieglosen Spiel am Stück kann Rot-Weiss Essen wieder einen Dreier einfahren und klettert in der Tabelle auf Platz 13. Ausgegangen war ein Elfmeter von Simon Engelmann, der zwar pariert wurde, im Nachschuss aber doch den Essenern die Führung brachte.

Essens Trainer Christoph Dabrowski: "Das war ein reines Kampfspiel. Beide Mannschaften haben es extrem schwer gehabt. Wir sind nicht gut reingekommen und hatten auch Glück. Dieses Mal haben wir mal einen Elfmeter auf unserer Seite... Die Mannschaft hat eine brutale Woche hinter sich, physisch und mental... Ganz wichtige Punkte für den Kopf und fürs Selbstvertrauen."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aGxIdXB6NkV5RWluczZuQnB2K1U2NnMrQysxS0JkTXV6cHQ3aCtTaUszdz0=

Simon Engelmann, Torschütze zum 1:0: "Überragend. Die Fans haben uns heute wieder nach vorne gebracht. Es war sehr wichtig, dass wir heute den Dreier holen nach den letzten Spielen, die nicht gut waren... Der Sieg war enorm wichtig, dass auch die Stimmung nicht kippt."

Ron Berlinski, Torschütze zum 2:0: "Die letzten Wochen waren schon ein bisschen schwierig für uns, was die Ergebnisse betrifft. Wir haben schon alles reingeworfen und haben alles gegeben. Am Ende zahlt sich die harte Arbeit endlich aus. Das ist für den Kopf eine unfassbare Befreiung, aber wir wissen, dass der Weg noch nicht zu Ende ist."

Das gesamte Gespräch mit beiden Spielern: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NHlhWFAvM1ZPT1VacjFWbkl5YTFJdUtKNFdBYkNUY0pDeGF3SW9hTEZ2WT0=

Die Freiburger bleiben trotz Niederlage auf Platz 2 in der Tabelle.

Freiburgs Trainer Thomas Stamm ärgerte sich nach dem Spiel: "Wenn man sich die Bilder anschaut, den Platz anschaut, die Entscheidung, hier spielen zu lassen. Dann ist das relativ eindeutig. Der Schiedsrichter gibt heute einen Elfer, der keiner war. Das ist schwierig, das so zu akzeptieren." Zum Spiel: "In Summe hatten wir mehr Chancen, vor allem in der 2. Halbzeit. Essen war heute effizienter... Tore schießen ist auch auf so einem Platz möglich. Man muss sich aber trotzdem überlegen: Das hier ist 3. Liga und nicht ein Kreisligaspiel. Da muss man als Schiedsrichter ein bisschen Fingerspitzengefühl zeigen und sagen, ob man anpfeift oder nicht. Wir haben uns total gefreut auf dieses Spiel und die Stimmung. Das ist aber kein Fußballspiel gewesen."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=MFZOd0VDVmRiS2NsMExrTWRmc3NRcTMrd0czYkptWUV0MGRDbForQTJUcz0=

Borussia Dortmund II - Hallescher FC 0:0

Kein Sieger im Kellerduell. Dortmund und der HFC trennen sich torlos. Auch die Rückkehr ins Stadion Rote Erde mit einem komplett neuen Rasen reichte nicht für einen Sieg der Gastgeber. Die Zweitvertretung des BVB bleibt damit weiter auf Platz 15, Halle auf Rang 17.

Dortmunds Trainer Jan Zimmermann, ob der Regen oder die eigene Offensive schwerer zu vertragen war: "Es kommt viel zusammen. Man hat gesehen, dass das Abstiegskampf ist. Beide Teams haben auf die Fehler der anderen gelauert. Wir wollten nicht die Fehler machen, die wir schon öfters gemacht haben. Wir hatten trotzdem über die 90 Minuten die ein oder andere gute Situation... Wir wollen natürlich Spiele gewinnen, aber heute hat es sich auch abgezeichnet, dass wir mit dem Punkt zufrieden sein müssen."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=ZlZYRkQ3azY4MmVKSTNhY3FsVVJzMkdFUStIMlJ6SHRYQm1lYThjdzFDZz0=

Halles Jonas Nietfeld: "Es hätte auf beiden Seiten ein Tor fallen können. Der Punkt ist deswegen in Ordnung. Ein Lucky Punch wäre natürlich schön gewesen, aber der Punkt ist auch in Ordnung. Es ist gut, dass wir mal wieder zu Null gespielt haben. Wir müssen uns nicht schämen, gegen Dortmund so ein Spiel gemacht haben."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aUxyWGRrUUhQVW5VdU9MeHdtNFFFYUwxeDZDRmVzUDR5eEI5aS9uRUJrUT0=

Erzgebirge Aue - VfB Oldenburg 1:0

Der FC Erzgebirge Aue steckt die beiden Niederlagen gegen 1860 München und den SV Meppen weg und feiert wieder einen Sieg, klettert auf Rang 11.

Aues Trainer Pavel Dotchev: "Das war von Anfang an klar, dass es heute ein schwieriges Spiel werden wird. Es war mir auch wichtig, dass wir nicht die Nerven verlieren und geduldig bleiben. Wir haben sehr viel investiert... Ich muss ein Kompliment machen an die Mannschaft, die haben genau das umgesetzt, was wir gesagt haben."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Z1Rkb3pDaHFCOHhwRnd6Z1JESVlnRllHeFRNZ1Z4SFp6d1dacHhjNTFEUT0=

Die Oldenburger rutschen durch die Niederlage auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Oldenburgs Trainer Fuat Kilic: "Der Elfmeter war ausschlaggebend. Das war eine Unachtsamkeit. Wir haben genügend Möglichkeiten, Abschlüsse um selbst in Führung zu gehen. Das haben wir verpasst... Das ist das Brutale, dass man trotzdem mit einer Niederlage nach Hause fährt."

Das gesamte Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=aTAyL0NnamxGbkJnSG5SeFVlQWNHcDlCK0FPQ0ExZkZYd243NHNSQ2ZvST0=

SV Wehen Wiesbaden - FSV Zwickau 4:3

Wiesbaden dreht durch eine überragende 2. Halbzeit mit 4 Toren eine verrückte Partie. Zur Pause liegen die Hausherren noch 0:2 hinten und nach einem erneuten Rückstand holen sie sich mit einem späten Siegtreffer entscheidende 3 Punkte im Aufstiegsrennen. Wiesbadens Trainer Markus Kauczinski könnte morgen entspannt alle Spiele der Konkurrenz schauen, interessiert sich jedoch eher weniger dafür: "Das haben wir sein lassen. Da hören wir mit auf. Wir haben wirklich genug mit uns selbst zu tun." Besonders mit der Leistung seiner Mannschaft zum Ende hin war er zufrieden: "Die 1. Halbzeit war echt schlecht von uns und in der 2. Halbzeit haben wir richtig aufgedreht, kassieren dann noch ein Tor nach dem Ausgleich, haben aber nie aufgegeben. Wir haben dann zweimal, dreimal Latte und am Ende wurde einfach unsere Hartnäckigkeit belohnt."

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=Z24rR3h4eTFWTG1LSURMSjFYSDVTTjNTcGZkZUVweEVjUkJTZEYyNC9uWT0=

Wiesbadens Johannes Wurtz Kapitän ist ähnlich selbstkritisch: "Wir sind einfach glücklich, dass wir so eine Moral bewiesen, haben heute. Wir müssen natürlich auch gucken, was schiefgelaufen ist. So viele Gegentore darf man normalerweise nicht fangen."

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VGs5TDdLZUM2MEozMHg2emlnUDJuSGFHU2RtQjEyb2FmclV0OGNsTFNFWT0=

Zwickaus Trainer Ronny Thielemann sieht, dass seine Mannschaft in einer Kategorie deutlich schlechter war: "gegen diese Körperlichkeit dann auch bei den hohen Bällen waren wir heute einfach unterlegen und das muss man dann auch so festhalten. Ich hätte mir natürlich schon gewünscht, dass wir dann hier wenigstens auch einen Punkt mitnehmen."

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=S01zeTZiQUh1SjRudk5qSFFvS2lVYjRycjA3elp0MzVNZHlaZHE5MlFBOD0=

Zwickaus Doppeltorschütze Dominic Baumann konnte sich direkt nach dem Spiel nicht über seine persönlich gute Leistung freuen: "Erst mal fühle ich jetzt gerade Leere nach so einem Spiel, dass wir das noch verlieren. 2:0-Pausenführung, dann mit dem Anschlusstreffer. Natürlich wussten wir, dass es schwer wird. Dann kommen wir noch mal wieder mit einer Führung und hinten raus das Spiel dann zu verlieren, tut immens weh."

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=VnA0UHdyRHNVV2krWXJUeUxKY2RVc0RzU3JQbmhCZ2FkMmM2RW1BVEJXZz0=

Viktoria Köln - SC Verl 2:1

Viktoria Köln dreht nach einem Pausenrückstand schon wieder mit einem späten Tor das Spiel. Insgesamt zum 16. Mal netzten sie in der Schlussphase in dieser Saison. Darin sind die Kölner die beste Mannschaft in Liga 3. Verl befindet sich in einer Krise, denn sie konnten aus den letzten 6 Partien nur gegen den Tabellenletzten Meppen gewinnen.

Kölns Trainer Olaf Janßen über die Umstellungen in der Halbzeit: "Das war sicherlich auch das Thema in der Halbzeitpause, dass wir viel mutiger nach vorne spielen wollten, viel mehr in die Tiefen reinkommen wollten und zeitgleich aber auch das verteidigen müssen, was Verl halt immer anbieten."

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dHM4U3J0ZVJod3A1bUh0bDRLR0E5SUlBeVpERktrUGE2TUFUYkJ3SEtBaz0=

Verls Trainer Mitch Kniat stört sich vor allem am ersten Spielabschnitt: "Also ich muss sagen, die 1. Halbzeit haben wir gar nicht stattgefunden und da hatten wir, glaube ich, zwei, dreimal den Papst in der Tasche gehabt, wie wir da 1:0 in Führung gehen können, ist mir unklar." Auch in Halbzeit 2 hat er grundsätzliches an seiner Mannschaft zu kritisieren: "2. Halbzeit war ich sehr zufrieden, aber auch nur bis zur 25. Minute von der 2. Halbzeit dann aber wieder den Faden verloren. Und das passiert uns jetzt gerade einfach zu oft."

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=dEczdDRsblJoQS9BMmhmNy90SEVZU2JvZkNGcUVQRXJEemNSNW9XY3k2WT0=

Verls Torschütze Joel Grodowkski kritisierte die Einstellung seiner Mitspieler nach der Niederlage: "Wir wollen jedes Spiel gewinnen, das haben wir 2 Spiele nicht gemacht. Und da muss sich jeder hinterfragen, ob jeder vielleicht heute auch 100% wieder gegeben hat.

Der Link zum gesamten Interview: https://www.clipro.tv/player?publishJobID=NzhnQVkyRzJiZ2hKVWRBK3FrSWJjdEVTRTI4cExENGtrTk5tQ2VSc3BRMD0=

Die 3. Liga komplett live bei MagentaSport

30.Spieltag

Sonntag, 02.04.2023

  • Ab 12.45 Uhr: VfL Osnabrück - Dynamo Dresden
  • Ab 13.45 Uhr: 1. FC Saarbrücken - SV Waldhof Mannheim

Montag, 03.04.2023

  • Ab 18.45 Uhr: FC Ingolstadt 04 - TSV 1860 München

31. Spieltag

Samstag, 08.04.2023

  • Ab 13.45 Uhr als Einzelspiel oder in der Konferenz: Dynamo Dresden - Rot-Weiss Essen, MSV Duisburg - Borussia Dortmund II, Waldhof Mannheim - SC Freiburg II, VfB Oldenburg - SV Wehen Wiesbaden, TSV 1860 München - VfL Osnabrück, Hallescher FC - Erzgebirge Aue

Sonntag, 09.04.2023

  • Ab 12.45 Uhr: SV Meppen - FC Ingolstadt 04
  • Ab 13.45 Uhr: FSV Zwickau - 1. FC Saarbrücken
  • Ab 14.45 Uhr: SC Verl - SpVgg Bayreuth

Montag, 10.04.2023

  • Ab 18.45 Uhr: SV Elversberg - Viktoria Köln

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte urumqi in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige