Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Neuner Vierte bei Zaitseva-Sieg im Sprint von Hochfilzen (AUT)

Neuner Vierte bei Zaitseva-Sieg im Sprint von Hochfilzen (AUT)

Archivmeldung vom 16.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Magdalena Neuner Bild: DSV
Magdalena Neuner Bild: DSV

Olga Zaitseva hat den Sprint in Hochfilzen gewonnen. Die Russin setzte sich über die 7,5 Kilometer vor der Weißrussin Darya Domracheva und Helena Ekholm aus Schweden durch. Magdalena Neuner verpasste beim sechsten Saison-Rennen erstmals das Podest und wurde Vierte.

Böige Winde im österreichischen Hochfilzen sorgten am Schießstand für schwierige Verhältnisse. Mit nur einem Schießfehler (0+1) und einer guten Laufleistung erkämpfte sich Olga Zaitseva mit einer Zeit von 20:36.6 Minuten ihren ersten Saisonsieg und lief dabei einen Vorsprung von 13,9 Sekunden vor der zweitplatzierten Darya Domracheva (BLR; 1+1) heraus. Bei einem Rennen, in dem nur drei Starterinnen alle Scheiben trafen, kam auch Helena Ekholm gut mit den schwierigen Windverhältnissen zurecht (1+0) und sicherte sich in 21:06.8 Minuten den dritten Platz.

Neuner verteidigt als Vierte gelbes Trikot

Magdalena Neuner ließ im Liegend- wie im Stehendanschlag je eine Scheibe stehen und musste in der Strafrunde insgesamt 300 zusätzliche Meter absolvieren. Am Ende verpasste die Wallgauerin mit einer Zeit von 21:21.5 Minuten als Vierte erstmals in dieser Saison einen Podestplatz. "Als Vierte braucht man nicht unzufrieden zu sein", bewertete Neuner ihr heutiges Resultat. "Zwei Fehler am Schießstand sind bei diesen Windverhältnissen auch o.k., läuferisch war es heute aber zäh." In der Gesamtwertung führt Neuner weiter vor Darya Domracheva und Kaisa Mäkäräinen.

Henkel 14., Hildebrand, Bachmann und Horchler punkten

Andrea Henkel (SV Großbreitenbach) verfehlte wie Neuner stehend und liegend je einmal das Ziel und wurde in 21:51.5 Minuten 14. Franziska Hildebrand ( WSV Clausthal-Zellerfeld) präsentierte sich erneut als sichere Schützin (0+1) und teilte sich mit einer Zeit von 22:18.1 Minuten den 25. Rang mit der zeitgleichen Kanadierin Megan Imrie. Tina Bachmann (SG Stahl Schmiedeberg, 1+3; 22:43.4 Minuten) und Nadine Horchler (SC Willingen, 0+1; 22:52.3 Minuten) konnten als 37. und 39. ebenfalls Weltcup-Punkte sammeln. Miriam Gössner (SC Garmisch) schoss wie Tina Bachmann vier Fehler (2+2) und landete in 22:55.7 Minuten auf dem 42. Rang.

Morgen Verfolger

Am morgigen Samstag nehmen die Biathletinnen in Hochfilzen ab 14:30 Uhr die Verfolgung der Sprint-Siegerin Zaitseva auf.

Quelle: DSV

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: