Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Vettel gewinnt Nachtrennen in Singapur

Vettel gewinnt Nachtrennen in Singapur

Archivmeldung vom 24.09.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Sebastian Vettel Bild: Wolfswissen
Sebastian Vettel Bild: Wolfswissen

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist beim Nachtrennen in Singapur auf den ersten Platz gerast. Auf Platz zwei landete Jenson Button im McLaren, den dritten Platz sicherte sich Ferrari-Pilot Fernando Alonso.

Nico Rosberg fuhr auf Rang fünf ins Ziel, Timo Glock erreichte Platz zwölf. Michael Schumacher fiel nach einem Unfall mit Toro Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne aus. Der Unfall, bei dem Schumacher Vergne ins Heck fuhr, soll nun von den Rennkommissaren untersucht werden, dem Mercedes-Pilot droht eine Strafe. Das nächste Rennen der Saison findet am 7. Oktober in Japan statt.

Die Stimmen zum Großen Preis von Singapur bei Sky:

Sky Experte Marc Surer...

...über die WM: "Besser hätte es für Vettel nicht laufen können. Wir haben vor dem Start gesagt: Er muss mindestens sechs Punkte aufholen. Jetzt sind es zehn geworden. Es läuft super."

...über den Ausfall von Hamilton: "Es gingen keine Gänge mehr rein, das Getriebe streikte. Der Funkspruch anschließend von seinem Ingenieur: 'Wir haben gestern alles versucht' beweist, dass es ein Problem gibt. Sie hätten natürlich das Getriebe wechseln können, dann wären sie aber nur von Platz 5 gestartet. Sie sind ein Risiko eingegangen bei McLaren und sie haben verloren."

...über den Unfall von Schumacher: "Es sieht aus, als ob er sich einfach verschätzt hat. Er kommt angeschossen und bremst zu spät. Für mich hat er sich verschätzt. Aber in der Formel 1 sieht man nicht ins Auto hinein. Man kann nicht von einem Fahrfehler sprechen. Es sieht danach aus, aber möglicherweise ist das Auto Schuld."

Sebastian Vettel (Red-Bull-Renault) über das Rennen: "Es war heiß und extrem schwierig, aber alles in allem war es ein fantastisches Wochenende. Wir denken natürlich alle an Sid Watkins, der letzte Woche verstorben ist und gerade für die Sicherheit in der Formel-1 ein Meilenstein war. Solche Leute braucht es in Zukunft wieder, damit wir auf Strecken wie dieser auch unseren Spaß haben können. Alles in allem bin ich natürlich sehr glücklich. Es hat eine Zeit gedauert, bis ich wieder ein Rennen gewinne, aber jetzt bin ich hier und freue mich sehr Diesmal hat alles gepasst."

Michael Schumacher (Mercedes GP)...

...über seinen Unfall: "Ich habe etwas früher als normal gebremst - natürlich wissend, dass die beiden in einen Zweikampf verwickelt sind und ich eventuell am Ausgang der Kurve davon profitieren könnte. Leider war die Verzögerung nicht so wie bei den Vorderleuten. Ich bin ja am Anfang schon auf sie zugeschossen. Ich muss jetzt herausfinden, wieso und weshalb und was die Ursache ist. Am zu späten Bremsen lag es sicherlich nicht."

...über das Gefühl nach dem Unfall: "Mir tat es Leid für Jean-Eric Vergne, der auch involviert war und dadurch ausgeschieden ist. Das war das, was mir als Erstes in den Kopf kam."

Quelle: dts Nachrichtenagentur / Sky

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reizen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige