Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Champions League: FC Bayern gewinnt in Piräus

Champions League: FC Bayern gewinnt in Piräus

Archivmeldung vom 23.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der UEFA Champions League
Logo der UEFA Champions League

Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat der FC Bayern München im Auswärtsspiel bei Olympiakos Piräus mit 3:2 gewonnen.

In der 23. Minute erzielte Youssef El-Arabi das Führungstor für Piräus. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld hatten die Hausherren das Spiel schnell auf die linke Außenbahn verlagert. Olympiakos-Verteidiger Kostas Tsimikas flankte anschließend auf Höhe des Elfmeterpunkts vor den langen Pfosten, wo El-Arabi höher als Bayerns Abwehrspieler Benjamin Pavard sprang und das Leder aus gut sechs Metern ins kurze Eck köpfte. Robert Lewandowski erzielte in der 34. Minute den Ausgleichstreffer für die Bayern. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite hatte Bayern-Stürmer Thomas Müller den Ball aus zentralen 15 Metern mit dem rechten Spann wuchtig auf die linke Ecke geschossen. Piräus` Torhüter José Sá konnte den Schuss zwar noch nach vorne abwehren, doch Münchens Stürmer Lewandowski knallte die Kugel aus kurzer Distanz mit links eiskalt ins Tor. In der 62. Minute erzielte erneut Lewandowski das Führungstor für die Bayern. Ein Eckball von Philippe Coutinho von der linken Seite war nach Müllers Kopfball vor Lewandowskis Füßen gelandet, der das Leder mit dem rechten Fuß aus fünf Metern an Piräus` Torhüter Sá vorbei in die Maschen schoss. Corentin Tolisso baute die Münchner Führung in der 75. Minute noch weiter aus. Der Münchner Abwehrspieler David Alaba hatte den Ball von der linken Seite zu seinem Teamkollegen Coutinho gepasst, der aus 14 Metern auf das Tor schoss. Der Schuss wurde von Olympiakos-Verteidiger Ruben Semedo abgeblockt, sodass das Leder bei Tolisso landete, der die Kugel von der zentralen Kante des Strafraums mit dem rechten Innenrist präzise in den rechten Torwinkel zirkelte. In der 79. Minute erzielte Guilherme dos Santos noch den Anschlusstreffer für Olympiakos durch einen Distanzschuss aus 30 Metern, den Bayerns Mittelfeldspieler Thiago noch unhaltbar abfälschte.

Leverkusen verliert gegen Atlético

Am dritten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase hat Bayer 04 Leverkusen bei Atlético Madrid mit 0:1 verloren.

In der ersten Halbzeit zeigte Leverkusen einen starken Auftritt. Die Werkself musste kurz nach dem Anpiff den ein oder anderen Atlético-Angriff abwehren, konnte aber meistens einen Torabschluss verhindern. Anschließend fanden die Leverkusener dann besser ins Spiel. In der 78. Minute erzielte Alvaro Morata das Führungstor für Madrid. Atléticos Verteidiger Renan Lodi hatte von der linken Seite ins Zentrum geflankt, wo sich Morata von den Leverkusener Verteidigern absetzen konnte und den Ball locker ins linke Eck köpfte.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige