Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport DFB-Pokal: Bayern gewinnen in Bochum

DFB-Pokal: Bayern gewinnen in Bochum

Archivmeldung vom 30.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
DFB-Pokal Logo Bild: DFB
DFB-Pokal Logo Bild: DFB

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der FC Bayern München im Auswärtsspiel beim VfL Bochum mit 2:1 gewonnen.

In der 35. Minute sorgte ein Eigentor von Alphonso Davies für das Bochumer Führungstor. Bochums Mittelfeldspieler Danny Blum hatte sich mit etwas Glück am linken Flügel gegen Bayerns Verteidiger Joshua Kimmich durchgesetzt und flankte flach ins Zentrum, wo Davies der Ball vom rechten Fuß ins eigene Tor sprang. In der 83. Minute erzielte Serge Gnabry den Ausgleichstreffer für die Bayern. Der Münchner Stürmer Kingsley Coman hatte auf der rechten Seite seinen Teamkollegen Kimmich bedient, der von der Grundlinie ans linke Fünfereck flankte, wo Gnabry per Volleyschuss ins rechte Eck vollendete.  In der 88. Minute sah Bella Kotchap die rote Karte. Zuvor hatte er als letzter Mann im Zweikampf mit Bayern-Stürmer Robert Lewandowski den Ball mit der Hand gestoppt, was der Schiedsrichter Robert Schröder als Verhinderung einer klaren Torchance wertete. In der 89. Minute erzielte der zuvor eingewechselte Thomas Müller das Führungstor für die Bayern. Nach einem Flankenwechsel durch Philippe Coutinho hatte Coman volley in den Fünfmeterraum gepasst, wo Müller den Ball unter Bedrängnis aus zwei Metern über die Torlinie bugsierte.

Leverkusen gewinnt gegen Paderborn

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat Bayer 04 Leverkusen gegen den SC Paderborn 07 mit 1:0 gewonnen. In der 25. Minute erzielte Lucas Alario das Führungstor für die Hausherren. Der Leverkusener Außenverteidiger Mitchell Weiser hatte von der linken Seite hoch in den Strafraum geflankt, wo Karim Bellarabi den Ball mit der Hüfte für seinen Teamkollegen Alario ablegte, der das Leder anschließend aus kurzer Distanz in den rechten Torwinkel knallte.

Stuttgart gewinnt in Hamburg nach Verlängerung

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der VfB Stuttgart gegen den Hamburger SV mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Bereits in der zweiten Minute erzielte Nicólas Gonzalez das Führungstor für die Gäste durch einen verwandelten Elfmeter. Zuvor hatte HSV-Verteidiger Gideon Jung den Stuttgarter Mittelfeldspieler Philipp Förster im eigenen Strafraum zu Fall gebracht, weswegen der Schiedsrichter Bastian Dankert auf den Punkte zeigte. In der 16. Minute erzielte Aaron Hunt den Ausgleichstreffer für den HSV ebenfalls durch einen Elfmeter. Diesmal hatte der Stuttgarter Mittelfeldspieler Santiago Ascacibar seinen Gegenspieler David Kinsombi per Grätsche im eigenen Strafraum zu Fall gebracht, weswegen Schiedsrichter Dankert erneut auf den Punkt zeigte. In der Verlängerung erzielte Hamadi Al Ghaddioui in der 113. Minute das Führungstor für die Stuttgarter. VfB-Stürmer Silas Wamangituka hatte sich erst über die rechte Seite gegen zwei Hamburger durchgesetzt, scheiterte aber mit seinem Schuss aus spitzem Winkel am Pfosten. Im Rücken der Abwehr kam daraufhin der Stuttgarter Mittelfeldspieler Atakan Karazor herangerauscht und leitete die Kugel zu seinem Teamkollegen Al Ghaddioui weiter, der das Leder aus acht Metern mit links aus der Drehung technisch anspruchsvoll ins flache linke Eck schoss.

Union Berlin gewinnt in Freiburg

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hat der 1. FC Union Berlin im Auswärtsspiel beim SC Freiburg mit 3:1 gewonnen. In der 36. Minute erzielte Joshua Mees das Führungstor für Union. Der Berliner Stürmer Anthony Ujah hatte von der rechten Seite ins Zentrum geflankt, wo Mees das Leder aus etwa neun Metern unhaltbar ins linke Eck köpfte. Robin Koch gelang in der zweiten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte der Ausgleichstreffer für die Hausherren. Der Freiburger Mittelfeldspieler Vincenzo Grifo hatte einen Eckstoß von der linken Seite in den Torraum geflankt, wo dessen Teamkollege Koch mit viel Anlauf angerannt kam und den Ball aus kurzer Distanz in die Maschen köpfte. In der 87. Minute erzielte Robert Andrich das erneute Führungstor für die Gäste. Unions Verteidiger Christopher Lenz hatte von der linken Seite seinen Teamkollegen Anthony Ujah bedient, der die Kugel vor dem Strafraum für Andrich quer legte. Dieser schoss das Leder aus knapp 20 Metern mit rechts unhaltbar ins untere rechte Eck. In der zweiten Minute der Nachspielzeit baute Christian Gentner die Berliner Führung noch weiter aus. Union-Stürmer Marius Bülter hatte den Ball von Freiburgs Verteidiger Nico Schlotterbeck erobert und legte dann am Strafraumrand im richtigen Moment nach halblinks zu seinem Teamkollegen Gentner quer, der den Freiburger Torhüter Mark Flekken mit einem Heber überwand.


Die Ergebnisse der weiteren Begegnungen: SV Darmstadt 98 - Karlsruher SC 0:1, Arminia Bielefeld - FC Schalke 04 2:3, MSV Duisburg - 1899 Hoffenheim 0:2, 1. FC Saarbrücken - 1. FC Köln 3:2..


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pult in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige