Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Söder sieht AfD auf Weg zum Rechtsextremismus

Söder sieht AfD auf Weg zum Rechtsextremismus

Archivmeldung vom 25.07.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.07.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
(Symbolbild)
(Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat die Entscheidung über einen Parteiausschluss des ehemaligen brandenburgischen AfD-Fraktionschefs Andreas Kalbitz als entscheidend für die Entwicklung der Partei bezeichnet.

"Wenn Kalbitz in der AfD bleibt, ist klar, dass die Rechtsextremen um Björn Höcke die Partei endgültig übernehmen", sagte Söder dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Wenn Kalbitz die Partei verlassen muss, gibt es einen erbitterten Kampf um die Macht."

Die AfD sei "auf dem Weg zu einer rechtsextremen Partei". Sie orientiere sich "zunehmend am vergangenen Jahrhundert - nicht an den Achtzigern, sondern an den Dreißigerjahren", sagte Söder. Die Union müsse sich klar von der AfD abgrenzen. "Haltung statt Taktik" sei entscheidend. "Wer glaubt, dass die AfD-Wähler von heute ehemalige Unions-Wähler sind, der irrt", sagte Söder. "Sie stützt sich stark auf bisherige Nichtwähler. Wir müssen klar benennen, was die AfD ist und zugleich die Menschen im Land neu für die Demokratie begeistern, damit die Wahlbeteiligung steigt und sich der Zuspruch zur AfD weiter relativiert."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kumpan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige