Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innenminister planen "Melde- und Löschprozess" für Kinderpornografie

Innenminister planen "Melde- und Löschprozess" für Kinderpornografie

Freigeschaltet am 27.05.2022 um 13:45 durch Sanjo Babić
Cyber Kriminalität
Cyber Kriminalität

Bild von Pete Linforth auf Pixabay

Die Innenminister der Länder wollen den Kampf gegen sogenannte "Kinderpornografie" im Internet forcieren. Sie planen, einen "bundesweit abgestimmten Melde- und Löschprozess" erarbeiten zu lassen mit dem Ziel, Aufnahmen sexuellen Missbrauchs aus dem Internet effektiver zu entfernen, berichtet der "Spiegel".

Bislang sind viele Bilder oft auch Jahre später noch verfügbar. Lange stellte sich die Polizei auf den Standpunkt, für die Löschung solcher Videos nicht zuständig zu sein. Die Innenminister vertreten nun jedoch die Auffassung, dass die "weiterhin vorhandene Verfügbarkeit der Daten im Internet zu zusätzlichen traumatisierenden Erfahrungen bei den Opfern" führe.

Es bestehe Handlungsbedarf. "Das Internet darf keine Dauerausstellung von Missbrauchsabbildungen sein", sagte der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU). "Deshalb wollen wir, dass Missbrauchsabbildungen und kinderpornografische Inhalte schneller, einfacher und einheitlicher gemeldet und auch gelöscht werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tabula in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige