Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesregierung will 22,6 Milliarden Euro nachhaltiger anlegen

Bundesregierung will 22,6 Milliarden Euro nachhaltiger anlegen

Archivmeldung vom 02.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland
Logo der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland

Die Bundesregierung lässt ein Nachhaltigkeitskonzept für die Anlage von Pensionsgeldern in Höhe von 22,6 Milliarden Euro entwickeln. Das teilte das Innenministerium der Wochenzeitung "Die Zeit" mit. Das Geld steckt demnach in drei Pensionstöpfen: der "Versorgungsrücklage des Bundes", dem "Versorgungsfonds des Bundes" und dem "Versorgungsfonds der Bundesagentur für Arbeit".

Jeder fünfte Euro aus diesen Töpfen darf in Aktien investiert werden, also knapp 4,5 Milliarden Euro. Bisher orientiert sich der Bund beim Kauf am Index Euro Stoxx 50, in dem große Unternehmen der Eurozone gelistet sind. Eine Arbeitsgruppe aus Abgesandten der Bundesregierung und der Bundesbank soll nun ein Nachhaltigkeitskonzept erarbeiten. Dabei soll sie auch prüfen, ob bereits bestehende, klimafreundliche Anlageregeln von Bundesländern wie Berlin oder Bremen auf den Bund übertragen werden können.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige