Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Chefin: Der Mindestlohn wird deutlich steigen

SPD-Chefin: Der Mindestlohn wird deutlich steigen

Archivmeldung vom 04.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
12 Euro Mindestlohn (Symbolbild)
12 Euro Mindestlohn (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

SPD-Chefin Andrea Nahles erwartet einen "deutlichen" Anstieg des Mindestlohns. "Die Tarifabschlüsse der letzten Zeit fielen sehr gut aus", erklärte Nahles im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) zur Begründung. "Allerdings entscheiden nicht wir Politiker über die Höhe des Mindestlohns, sondern die dafür zuständige unabhängige Kommission mit Arbeitgebern und Gewerkschaften", sagte die Parteivorsitzende mit Blick auf Forderungen von Juso-Chef Kevin Kühnert nach einem Mindestlohn von wenigstens 12 Euro pro Stunde.

"Im Übrigen finde ich gut, dass Kevin Kühnert sich weiter für die Partei einsetzen will und beim Prozess der Erneuerung eine aktive Rolle einfordert. Die kriegt er", sagte Nahles. Kühnert war in der Debatte um die Große Koalition ihr schärfster Gegner.

Zur Rolle ihrer Vorgänger Martin Schulz und Sigmar Gabriel sagte die SPD-Bundesvorsitzende: "Beide sind im Parlament und melden sich zu Wort. Und das können und sollen sie auch." Sie sei "in engem Kontakt mit Martin Schulz, der in der Europapolitik große Expertise in die Diskussion einbringt". Mit Blick auf die Erneuerung und Einheit der SPD betonte die Parteichefin: "Ich mache keine plumpen Geschlossenheitsappelle. Ich will eine vernünftige Debatte und keine Meinungsbildung in kleinen Zirkeln der Partei."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zensur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige