Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Regierungssprecher fordert Einhaltung von Abstandsregeln bei Demos

Regierungssprecher fordert Einhaltung von Abstandsregeln bei Demos

Archivmeldung vom 08.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Steffen Seibert (2018)
Steffen Seibert (2018)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Regierungssprecher Steffen Seibert hat nach den Anti-Rassismus-Demonstrationen am Wochenende die Einhaltung von Abstandsregeln angemahnt. "Natürlich ist es ungewohnt bei Demonstrationen den Abstand einzuhalten, aber es ist möglich", sagte Seibert am Montagmittag in der Bundespressekonferenz.

Teilnehmer und Organisatoren müssten dies lernen. "Es muss beides möglich sein - friedlich demonstrieren, was ein Grundrecht ist, und die Regeln einhalten." Es müsse möglich sein, auch bei solchen Veranstaltungen Masken zu tragen und den Mindestabstand zu wahren. "Davon war bei vielen Demonstranten nicht viel zu sehen", so Seibert. Das sei ein großes Risiko. Der Regierungssprecher machte allerdings auch deutlich, dass er das Anliegen der Demonstranten unterstützt. "Es ist gut, wenn auch in Deutschland Menschen mit einem klaren Bekenntnis gegen Rassismus auf die Straße gehen", sagte er. Dem Rassismus müsse man sich überall entgegenstellen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hexe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige