Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik "Bild"-Chef Reichelt will sich bei Juso-Chef nicht entschuldigen

"Bild"-Chef Reichelt will sich bei Juso-Chef nicht entschuldigen

Archivmeldung vom 23.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo Bild-Zeitung
Logo Bild-Zeitung

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Julian Reichelt, Chefredakteur der "Bild"-Zeitung, sieht keine Veranlassung, sich bei Juso-Chef Kevin Kühnert zu entschuldigen. "Dafür, dass wir schon in der ersten Geschichte geschrieben haben, seine Darstellung sei plausibel? Nein", sagte Reichelt dem "Spiegel".

Das Satiremagazin "Titanic" hatte nach eigenen Angaben der "Bild" vergangene Woche gefälschte E-Mails untergeschoben, in denen ein Russe namens Juri dem Juso-Chef Unterstützung bei dessen Kampagne gegen die Große Koalition zugesagt haben soll. "Neue Schmutz-Kampagne bei der SPD", titelte das Boulevardblatt daraufhin. "Was ich bedaure, ist, dass wir die Geschichte auf Seite eins gebracht haben. Das hätten wir nicht tun sollen", räumte Reichelt im "Spiegel" ein. Um so etwas in Zukunft zu verhindern, denke er darüber nach, "ob wir komplett auf Material verzichten sollten, das von anonymen Informanten zugespielt wird". Seine Autorität in der Redaktion habe durch den Vorfall nicht gelitten, an einen Rücktritt habe er auch nicht gedacht: "Ich hätte es dann überlegt, wenn es `Titanic` gelungen wäre, unterzubringen, was sie unterbringen wollten."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
22. VENUS
14055 Berlin
11.10.2018 - 14.10.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige