Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verfassungsschutz bestreitet Existenz eines V-Manns im Fall Amri

Verfassungsschutz bestreitet Existenz eines V-Manns im Fall Amri

Archivmeldung vom 03.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Breitscheidplatz: Das beschädigte Führerhaus der Sattelzugmaschine
Breitscheidplatz: Das beschädigte Führerhaus der Sattelzugmaschine

Von User:Emilio Esbardo - File:01 Breitscheidplatz Berlin foto Emilio Esbardo.jpg, CC BY-SA 4.0, Link

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und sein Präsident Hans-Georg Maaßen bestreiten die Existenz eines V-Manns im Umfeld des Attentäters Anis Amri vom Berliner Breitscheidplatz. Ein Sprecher des BfV sagte "Bild am Sonntag": "Herr Dr. Maaßen und weitere Vertreter des BfV haben zu dem Themenkomplex `Einsatz von V-Leuten im Umfeld Amri` die zuständigen Gremien des Deutschen Bundestags wahrheitsgemäß informiert.

Es gab keine Quelle im Umfeld des Amri." Die von Politikern und Medien erhobenen Vorwürfe, das Parlament und dessen Mitglieder seien "belogen" oder es sei etwas "vertuscht" worden, seien daher "absurd" und würden einer sachlichen Überprüfung nicht standhalten, so der Sprecher.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige