Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP strebt 2013 Regierungsverantwortung auch ohne Union an

FDP strebt 2013 Regierungsverantwortung auch ohne Union an

Archivmeldung vom 17.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Bild: bundestag.de
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Bild: bundestag.de

FDP-Vize Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will nach der Bundestagswahl 2013 auch ohne die Union weiterregieren: "Egal wie das Ergebnis der Bundestagswahl ausfällt: Auf die FDP muss es bei einer Koalitionsbildung ankommen", sagte die Bundesjustizministerin im Interview mit dem "Handelsblatt".

"Die Zeiten von 1998 sind vorbei", sagte Leutheusser-Schnarrenberger und spielte damit auf den verlorenen Wahlkampf von Union und FDP unter Helmut Kohl an. "In einem veränderten Parteiensystem wird sich die FDP nur als eigene Kraft behaupten", sagte sie.

Die FDP-Vize kündigte bei den anstehenden Verhandlungen in der Koalition deshalb ein hartes Vorgehen an: "Im letzten Jahr muss die FDP deutlich machen, wir sind als eigenständige Kraft in dieser Koalition erfolgreich". Die Liberalen würden in den nächsten Monaten mit ihren Ministern und der Fraktion das liberale Profil deutlicher schärfen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: