Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brandenburgs CDU-Chef fordert Wahlrecht ab 16

Brandenburgs CDU-Chef fordert Wahlrecht ab 16

Archivmeldung vom 25.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ingo Senftleben (2017)
Ingo Senftleben (2017)

Foto: Politik40
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Brandenburgs CDU-Vorsitzender Ingo Senftleben hat sich für eine generelle Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre ausgesprochen. Eine Generation, die sich politisch beteiligen wolle, müsse früher und besser eingebunden werden, sagte Senftleben der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Mit Blick auf die "Fridays for Future"-Demonstrationen gegen die Klimapolitik und die Debatte über Urheberrechte im Internet sagte der CDU-Politiker: "Lassen wir unsere Jugend wählen. Holen wir sie von Youtube ins Wahllokal." Demokratie sei nur dann gut, wenn man dabei sein könne. "Anstatt junge Leute zu ignorieren, weil sie ja gar nicht wählen dürfen, sollten wir sie wählen lassen und ihre Ansichten dadurch ernst nehmen."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: