Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gabriel: "Zeichen in NRW stehen auf Rot-Grün"

Gabriel: "Zeichen in NRW stehen auf Rot-Grün"

Archivmeldung vom 01.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sigmar Gabriel Bild: spd.de
Sigmar Gabriel Bild: spd.de

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel setzt trotz aller schwarz-grünen Annäherungsversuche auf eine rot-grüne Regierungsmehrheit nach der Landtagswahl in NRW. "Die Zeichen in NRW stehen auf Rot-Grün. Wer diese Koalition will muss SPD wählen", sagte Gabriel der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagausgabe).

Zuvor hatte Grünen-Chef Cem Özdemir ein Bündnis seiner Partei mit der CDU  des amtierenden Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Undenkbar sei nur, "dass wir eine Politik mitmachen, die die Politik verlängert, die Herr Rüttgers bislang mit der FDP macht." Gabriel zeigte sich gegenüber der Neuen Westfälischen zugleich erneut skeptisch gegenüber einer Regierungsbeteiligung der Linken. "Die politischen Inhalte von SPD und Linken passen nicht zusammen. Auch im Bundesvorstand der Linken gibt es genug Leute, die dringend davor warnen, ihren nordrhein-westfälischen Landesverband in die Landesregierung zu holen, weil der weder regierungsfähig noch regierungswillig ist. Jede Stimme für Die Linke ist eine Stimme für die CDU", sagte Gabriel.

Quelle: Neue Westfälische

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte irre in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige