Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wagenknecht für Linkspartei-Spitze vorgeschlagen

Wagenknecht für Linkspartei-Spitze vorgeschlagen

Archivmeldung vom 19.04.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.04.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Linkspartei-Politikerin Sahra Wagenknecht wird von namhaften Parteimitgliedern als neue stellvertretende Parteivorsitzende vorgeschlagen.

In einem offenen Brief an die beiden Parteichefs Lothar Bisky und Oskar Lafontaine, der der Tageszeitung "Neues Deutschland" vorliegt, heißt es, Wagenknecht vertrete »auf eine eigenständige Art marxistische Grundüberzeugungen«, wie sie in und außerhalb der LINKEN und ihrer Wählerschaft anzutreffen seien. Wagenknecht, die derzeit dem Parteivorstand angehört und Europa-Abgeordnete ist, besteche durch Präzision und Sachverstand, erreiche eine große Publikumsresonanz und argumentiere »immer solidarisch für die gesamte Partei und niemals allein für ihre eigenen Überzeugungen«. Der Brief ist von den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Christa Luft und Heinrich Fink, vom früheren Landtagsabgeordneten Klaus Höpcke und vom Rechtsanwalt Friedrich Wolff unterzeichnet. Die Führung der LINKEN wird auf dem Cottbuser Parteitag Ende Mai neu gewählt. Eine der vier stellvertretenden Vorsitzenden, Katina Schubert, will nicht mehr kandidieren.

Quelle: Neues Deutschland


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nutzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige