Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke: Untersuchungsausschuss zu Amri bringt jetzt nichts

Linke: Untersuchungsausschuss zu Amri bringt jetzt nichts

Archivmeldung vom 18.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Die Linke
Die Linke

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, Frank Tempel, ist skeptisch, ob die von den Grünen geforderte Einsetzung eines Bundestags-Untersuchungsausschusses zum Fall Anis Amri so kurz vor der Bundestagswahl noch etwas bringt. "Wir halten Aufklärung für nötig", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung".

"Es geht nur um das richtige Mittel. Das Risiko, einen Untersuchungsausschuss zur reinen Wahlkampfinszenierung zu machen, ist sehr hoch. Aber dabei muss auch etwas herauskommen." Besser wäre es, so Tempel, den Bericht des vom Berliner Senat eingesetzten Sonderermittlers sowie die Ermittlungen der Berliner Staatsanwaltschaft abzuwarten und erst zu Beginn der neuen Legislaturperiode einen Untersuchungsausschuss einzusetzen, der dann auch effektiv arbeiten könne.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lehnen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige