Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AKK mahnt zu Unterstützung von Nachfolger "ohne Wenn und Aber"

AKK mahnt zu Unterstützung von Nachfolger "ohne Wenn und Aber"

Archivmeldung vom 14.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott

Die scheidende CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat an die Mitglieder ihrer Partei appelliert, ihren Nachfolger zu unterstützen. "Die CDU war am besten, wenn sie zusammengehalten hat.

Darum bitte ich sie: Wenn der neue Vorsitzende gewählt ist: Unterstützen Sie meinen Nachfolger ohne Wenn und Aber", schreibt Kramp-Karrenbauer in einem Brief, der am Donnerstag per Mail an die CDU-Mitglieder versandt wurde. Die Union habe nur dann Erfolg, wenn sie geschlossen zusammenstehe. "Das Wahljahr 2021 mit sechs Landtagswahlen und der Bundestagswahl am 26. September wird uns alle fordern."

Der SPD warf AKK vor, schon jetzt im Wahlkampfmodus zu sein und "eher als Opposition" und weniger als Bestandteil der Bundesregierung aufzutreten. "Wir haben die große Chance, die Bundesregierung weiter führen zu können und bei allen Landtagswahlen als stärkste Kraft ins Ziel zu kommen." Dafür müsse man gemeinsam kämpfen, so die Bundesverteidigungsministerin. Ihr Nachfolger an der CDU-Spitze wird am Samstag bei einem digitalen Parteitag gewählt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wacker in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige