Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP rügt Union wegen Vorfestlegung auf Steuerentlastung in Höhe von sechs Milliarden Euro

FDP rügt Union wegen Vorfestlegung auf Steuerentlastung in Höhe von sechs Milliarden Euro

Archivmeldung vom 25.08.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Christian Lindner Bild: www.christian-lindner.de
Christian Lindner Bild: www.christian-lindner.de

Die FDP hat verärgert auf Vorfestlegungen von Unionsfraktionschef Volker Kauder zum Umfang der für 2013 versprochenen Steuerentlastungen reagiert. "Volker Kauder legt sich zu früh auf ein Volumen der Entlastung fest", sagte dazu FDP-Generalsekretär Christian Lindner am Donnerstag der "Süddeutschen Zeitung". "Gerade angesichts der sich verändernden Wachstumsprognosen sollte die Koalition daran festhalten, erst im Oktober konkret zu entscheiden." Die FDP habe sich an Spekulationen über den Umfang der angestrebten Entlastung nie beteiligt, sagte Lindner.

Die Entlastung bei Steuern und Sozialabgaben sei für die Liberalen eine Frage der Gerechtigkeit und ein Beitrag zur Verstetigung des Wachstums. "Priorität hat aber, die Ziele der Schuldenbremse schon 2014 und damit mindestens zwei Jahre früher als geplant zu erreichen." Philipp Rösler habe bereits vor seiner Wahl zum Parteivorsitzenden unterstrichen, dass für die FDP Haushaltskonsolidierung und Entlastung zusammengehören müssten.

"Das Volumen muss also so bemessen werden, dass die Entschuldung durch die Belebung unterstützt und nicht verzögert wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte horcht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige