Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Trittin attackiert Rösler wg Ökosteuer-Befreiung

Trittin attackiert Rösler wg Ökosteuer-Befreiung

Archivmeldung vom 02.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Jürgen Trittin Bild: www.trittin.de
Jürgen Trittin Bild: www.trittin.de

Nach der Entscheidung des Kabinetts, Großbetrieben bis 2022 weiterhin Nachlässe bei der Ökosteuer zu gewähren, gibt es scharfe Kritik an Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP).

"Rösler hat alle Großverbraucher von der EEG-Umlage und von den Netzentgelten befreit. Und nun sind weitere Entlastungen in Höhe von 2,3 Milliarden Euro für Großverbraucher bei der Stromsteuer beschlossen worden, die nicht einmal an einfachste Energieeffizienzziele geknüpft sind. Die Regierung belohnt damit Stromverschwendung", sagte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin der Tageszeitung "Die Welt" (E-Tag: Freitag). Diese Entlastungen zahlten die sozial Schwachen. "Das muss beendet werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte divers in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige