Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brandenburg impft künftig auch in Arztpraxen

Brandenburg impft künftig auch in Arztpraxen

Archivmeldung vom 01.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Impfen tötet (Symbolbild)
Impfen tötet (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

In Brandenburg sollen künftig auch in Arztpraxen Corona-Impfungen durchgeführt werden. Ein entsprechendes Pilotprojekt starte zunächst in Bad Belzig, Senftenberg, Pritzwalk und Wittenberge, teilte das Landesgesundheitsministerium am Montag mit.

Bis Ende März sollen demnach landesweit 50 Arztpraxen mitmachen. Geimpft werden sollen Patienten, die laut Priorisierung impfberechtigt sind. Die Impftermine sollen die Arztpraxen selbst an ihre Patienten vergeben. Alle über 80-Jährigen, die noch nicht geimpft wurden, sollen mit einem Brief über ihr Impfangebot informiert werden.

17.000 Briefe an über 85-Jährige seien bereits verschickt worden, 35.000 Briefe sollen noch diese Woche folgen. Damit in Arztpraxen Corona-Schutzimpfungen regelhaft durchgeführt werden können, müsste das Bundesgesundheitsministerium die Corona-Impfverordnung ändern. Es wird erwartet, dass dies passiert, sobald mehr Impfstoff verfügbar ist.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte utopie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige