Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Illegal gehaltene Bären in Polen erhalten artgemäßes Zuhause

Illegal gehaltene Bären in Polen erhalten artgemäßes Zuhause

Archivmeldung vom 14.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: VIER PFOTEN
Bild: VIER PFOTEN

Die international tätige Tierschutzorganisation VIER PFOTEN hat heute einen Kooperationsvertrag mit dem städtischen Zoo Posen für den Bau der modernsten und größten Bärenfreianlage Polens unterzeichnet. Die neue drei Hektar große, in vier Sektoren unterteilte Anlage mit Waldfläche, Rückzugsmöglichkeiten und Teichen soll den letzten sieben illegal gehaltenen Braunbären in Polen ein artgemäßes Zuhause bieten. VIER PFOTEN wird den Bau der ersten beiden Sektoren, der im Frühling 2013 beginnt, finanzieren und kontrollieren. Mit dieser Förderung verpflichtet sich der „NEUE ZOO POSEN“, die hohen inhaltlichen Qualitätsstandards von VIER PFOTEN bezüglich Bärenmanagement sowohl beim Bau, als auch beim späteren Betrieb zu berücksichtigen.

„Ich freue mich sehr, dass VIER PFOTEN mit dem Zoo Posen einen Partner in Polen gefunden hat, der durch seine fortschrittliche und moderne Sichtweise bezüglich Tierhaltung eine Kooperation mit VIER PFOTEN ermöglicht,“ sagte Helmut Dungler, Präsident und Gründer von VIER PFOTEN, während der Unterzeichnung. „Der große Vorteil dieser Kooperation ist, dass die Bären nicht außer Landes gebracht werden müssen, sondern das Problem national gelöst werden kann“, so Helmut Dungler weiter. Auch Zoodirektor Lech Banach und Ryszard Grobelny, Oberbürgermeister von Posen, zeigten sich sehr erfreut. „Die inhaltlichen Ansätze von VIER PFOTEN bezüglich der Bärenhaltung sind äußerst fortschrittlich und gewährleisten eine höchstmögliche artgemäße Haltung von Braunbären“, betonte Lech Banach. „Diese Form von Bärenmanagement kommt nicht nur den Bären zu Gute, sondern sie erhöht auch die Attraktivität des gesamten Zoos für Einheimische und Touristen. Sie ist damit eine wichtige Investition zur Steigerung der Bekanntheit unserer Stadt.“

VIER PFOTEN kümmert sich schon seit Jahren um eine Verbesserung der Braunbärenhaltung in Polen. Die Tierschutzorganisation hat bereits im Jahr 2011 drei Tiere aus katastrophaler Haltung gerettet und in den von VIER PFOTEN geführten BÄRENWALD Müritz in Norddeutschland gebracht. Seit Mai 2012 ist die Privathaltung von Braunbären in Polen verboten. Leider fristen trotzdem immer noch sieben illegal gehaltene Braunbären in Polen ein trauriges Dasein: Drei privat gehaltene Bären in Korabiewice, die VIER PFOTEN im Juni 2012 bereits medizinisch versorgt hat und vier Bären im Zoo von Braniewo, der keine Lizenz für Bärenhaltung hat.

Die große Bärenfreianlage wird im Sommer fertig sein. Dann wird VIER PFOTEN die drei Bären aus Korabiewice nach Posen bringen. Wenige Monate später sollen die vier Tiere aus Braniewo folgen. VIER PFOTEN besitzt jahrelange, fundierte Erfahrung in der Haltung von Bären und betreibt eigene BÄRENWÄLDER in Österreich, Bulgarien und Deutschland.

Quelle: VIER PFOTEN

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jigger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige