Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Hochwasser: Auch in Lilienthal entwenden Anwohner Sandsäcke

Hochwasser: Auch in Lilienthal entwenden Anwohner Sandsäcke

Archivmeldung vom 29.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Aus Sandsäcken gebauter Wall zum Hochwasserschutz (Symbolbild)
Aus Sandsäcken gebauter Wall zum Hochwasserschutz (Symbolbild)

Foto: Bidgee
Lizenz: CC BY-SA 3.0 au
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Erneut haben Anwohner in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten in Niedersachsen Sandsäcke entwendet. "An einigen Stellen wurden Sandsäcke entwendet", teilte die Polizei Verden/Osterholz am Freitag mit. "Diese schützen kritische Infrastrukturen wie Stromverteilerkästen, damit diese bei einer Lageentspannung wieder direkt einsatzfähig sind. Bitte belasst die Sandsäcke dort, wo sie sind."

Die niedersächsische Gemeinde an der Wümme ist besonders von den steigenden Pegeln betroffen. Die Polizei Verden war aufgrund eines Stromausfalls durch die steigenden Pegel vorübergehend telefonisch nicht erreichbar. Vor einigen Tagen hatte der Stadtfeuerwehrverband Goslar das Verhalten einiger Anwohner kritisiert, da diese Einsatzkräfte an den Ausgabestellen für Sandsäcke bedrängt hätten. Ebenso seien Sandsackwälle "geplündert" worden. Aufgrund angekündigter weiterer Regenfälle bleibt die Lage vor Ort angespannt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kasten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige