Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Umweltministerin: Atomkraftwerke nicht als klimafreundlich werten

Umweltministerin: Atomkraftwerke nicht als klimafreundlich werten

Freigeschaltet am 22.04.2021 um 06:42 durch Sanjo Babić
Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) warnt die EU-Kommission davor, Kernkraftwerke als klimafreundlich einzustufen. "Sollte die EU-Kommission tatsächlich die Atomenergie in die Taxonomie aufnehmen wollen, würden viele zusätzliche Milliarden Euro in eine energiepolitische Sackgasse fließen", sagte sie der "Süddeutschen Zeitung".

Dann würden Investitionen in "wirklich nachhaltigen Klimaschutz" fehlen. Am Mittwoch stellte die EU-Kommission Details zu ihrer grünen Taxonomie vor - einem Klassifizierungssystem, das festlegt, welche wirtschaftlichen Aktivitäten klimafreundlich sind und welche nicht. Das soll Managern von Öko-Fonds und umweltbewussten Anlegern bei der Auswahl von Aktien und Firmenanleihen helfen.

Die umstrittene Frage, ob diese Taxonomie Kernkraft als klima- und umweltfreundlich bewerten soll, hat die Kommission auf später verschoben. Schulze sagte der SZ, Atomenergie gehöre definitiv nicht zu den sauberen und sicheren klimafreundlichen Technologien, die von Anlegergeldern aus grünen Fonds profitieren sollten. Eine unglaubwürdige Taxonomie würde zudem "der deutschen Finanzwirtschaft schaden, die sich bereits stark auf nachhaltige Angebote ausrichtet", warnte die Ministerin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte filzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige