Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: An den Küsten stürmisch

Deutschlandwetter: An den Küsten stürmisch

Archivmeldung vom 22.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Ungemütliche Tage stehen uns ins Haus. Ein Tief jagt das nächste. Milde Luft mit viel Regen und Wind sind die Folge. Ausgerechnet über Weihnachten wird es im Norden stürmisch. Etwas im Vorteil ist nur der Süden.

Am Freitag ist es meist stark bewölkt. Gebietsweise bleibt es in Bayern und Baden-Württemberg länger neblig-trüb. An Rhein und Ruhr, am Nordrand der Mittelgebirge und am Alpenrand schaut die Sonne dagegen häufig heraus. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 6 Grad. Am Abend gibt es an der Nordsee erste schwere Sturmböen.

An Heiligabend macht sich die Sonne bei 3 bis 8 Grad fast überall rar. Nur hier und da findet sie ein paar Wolkenlücken. Regen fällt an den Küsten sowie vom Oberrhein bis zum Erzgebirge und Bayerischen Wald, Flocken rieseln in den höchsten Lagen. In der Nordhälfte weht ein lebhafter Südwestwind mit Sturmböen an der Küste.

Am 1. und 2. Weihnachtstag wird es gebietsweise sehr nass, dazu sind im Norden bis zu 12 Grad drin. Teils ist auch im Binnenland mit schweren Sturmböen zu rechnen. Anschließend geht es mit den Temperaturen bergab.

Quelle: WetterOnline

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dies in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen