Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Sachsen-Anhalt: Juli so nass wie lange nicht mehr

Sachsen-Anhalt: Juli so nass wie lange nicht mehr

Archivmeldung vom 31.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: günther gumhold / pixelio.de
Bild: günther gumhold / pixelio.de

Der Juli ist in Sachsen-Anhalt der nasseste seit vielen Jahren gewesen. Mindestens in den vergangenen zehn Jahren sei nicht so viel Regen wie diesmal gefallen, sagte Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung". In Magdeburg zum Beispiel sei kurz vor Monatsende mit 120 Litern pro Quadratmeter schon das Zweieinhalbfache des langjährigen Durchschnitts erreicht worden.

Insgesamt sprach Jung von echt tropischem Wetter: Parallel zu vielerorts überdurch-schnittlichen Niederschlägen sei es oft auch wärmer als im langjährigen Mittel gewesen, selbst die Sonnenscheindauer war teilweise überdurchschnittlich. An die Allzeitrekorde reichen die Regenmengen des zu Ende gehenden Monats nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes aber meist nicht heran: Die lagen oft in den 1950er Jahren. Damals fielen in Magdeburg im Juli 236 Liter pro Quadratmeter.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Kraft und Power verknüpfen
Kraft und Power verknüpfen
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wollig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen