Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt VZBV will Verbot von Kaffeebechern aus Bambus-Kunststoffgemischen

VZBV will Verbot von Kaffeebechern aus Bambus-Kunststoffgemischen

Archivmeldung vom 27.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Klaus Müller
Klaus Müller

Bild: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfahlen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat ein Verbot von Kaffeebechern aus Bambus-Kunststoffgemischen gefordert. "Die Erkenntnisse der amtlichen Lebensmittelüberwachung zu Bambusbechern mit Kunststoffanteilen zeigen Jahr für Jahr, dass dieses Stoffgemisch nicht für Heißgetränke geeignet ist", sagte VZBV-Chef Klaus Müller am Dienstag.

Dennoch würden sie ungehindert unter anderem als Kaffeebecher verkauft. "Die Überwachung schafft es nicht, diese unsicheren Produkte vom Markt zu nehmen." Daher brauche man andere Instrumente, so Müller. "Um Verbraucher zu schützen, sollte die Bundesregierung dringend ein Verbot für Kaffeebecher aus Bambus-Kunststoffgemischen erlassen." Es gebe ausreichend sichere Alternativen, sagte der VZBV-Chef weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte student in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige