Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt "Stimme Russlands": Erde von einem Sonnen-Armageddon bedroht

"Stimme Russlands": Erde von einem Sonnen-Armageddon bedroht

Archivmeldung vom 13.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
In hartem Röntgenlicht ist die Korona auch vor der Sonnenscheibe zu beobachten, hier durch Yohkoh.
In hartem Röntgenlicht ist die Korona auch vor der Sonnenscheibe zu beobachten, hier durch Yohkoh.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In einem Artikel meldete Radio "Stimme Russlands" diese Woche, dass die Erde bald einer verstärkten Auswirkung der Sonnenstrahlung ausgesetzt sein wird. Davon zeugt die Erscheinung auf der Oberfläche des zentralen Himmelskörpers unseres Sonnensystems einer großen Anzahl von Sonnenflecken, an deren Bildungsstellen Auswürfe des Sonnenplasmas erfolgen.

Weiter heißt es dort: "Wissenschaftler behaupten, dass massive Störungen im Betrieb der Erdsatelliten ein wesentliches Attribut der Periode der erhöhten Sonnenaktivität sein werden, die unser Planet derzeit durchlebt.

Darüber hinaus beschwören Sonneneruptionen Schwankungen des Magnetfelds der Erde herauf, die von vielen ihren Bewohnern gespürt werden und häufig zur Verschärfung chronischer Krankheiten und psychischer Störungen führen."

Quelle: „Stimme Russlands"

Anzeige: