Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Es wird deutlich milder

Deutschlandwetter: Es wird deutlich milder

Archivmeldung vom 31.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: WetterOnline
Bild: WetterOnline

Entlang des Rheins sind in den nächsten Tagen vorfrühlingshafte Temperaturen über 10 Grad drin. Auch im Osten setzt zunehmend Tauwetter ein und die weiße Pracht schmilzt dahin. Lediglich in den Hochlagen bleibt es winterlich.

Am Mittwoch fällt vor allem am Alpenrand noch etwas Regen. Sonst ist es anfangs meist trocken, im Tagesverlauf zieht vom Niederrhein bis zum Allgäu aber etwas Regen auf. Die Sonne zeigt sich am ehesten von der Nordsee bis nach Hannover. Das Thermometer zeigt Höchstwerte von 1 Grad in Dresden bis zu 11 Grad rund um Freiburg an.

Am Donnerstag ist auch im Osten die Kaltluft auf dem Rückzug. Entlang des Rheins sind sogar bis zu 12 Grad drin. Dazu wechseln Sonne und Wolken einander ab, in der Mitte kann es gelegentlich etwas regnen.

Nach einem sehr milden Freitag geht es mit den Temperaturen wieder etwas bergab. Während es im Westen häufiger mal nass wird, bleibt es von der Ostsee bis zum Erzgebirge hingegen meist trocken. Dazu frischt der Wind zunehmend auf. Regional sind auch Sturmböen möglich.

Quelle: WetterOnline

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte myelom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige