Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Deutschlandwetter: Hoch TANJA bringt Wärme

Deutschlandwetter: Hoch TANJA bringt Wärme

Archivmeldung vom 12.10.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.10.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Quelle: WetterOnline
Quelle: WetterOnline

Nach einem wolkigen Freitag bringt uns Hoch TANJA immer mehr Sonnenschein. Schon am Samstag wird es verbreitet richtig schön und mit über 20 Grad angenehm warm. Nur im Norden muss man sich noch ein wenig gedulden. Ab Sonntag kann man dann überall den Goldenen Oktober genießen.

Am Freitag halten sich zunächst noch viele Wolken, die aber kaum Tropfen hinterlassen. Von Baden bis Niederbayern scheint dagegen die Sonne nach Auflösung von Nebelfeldern längere Zeit. Im Tagesverlauf werden die Wolkenlücken auch im Westen immer größer. Das Thermometer zeigt 16 bis 19, am Rhein sogar um 20 Grad an.

Am Samstag steigen die Temperaturen meist auf 19 bis 23 Grad. Dabei wird es von den Alpen bis zur Landesmitte richtig schön. In den Morgenstunden ist aber vor allem in den Flusstälern mit Nebel rechnen. Richtung Küste sind dagegen noch viele Wolken unterwegs, dort bleibt etwas kühler. Ein paar Tropfen fallen nur aber an der See.

Am Sonntag darf man sich nahezu im ganzen Land über ungestörten Sonnenschein freuen. Nur in Vorpommern ziehen noch letzte Wolkenfelder durch. Am wärmsten wird es im Südwesten, dort sind entlang des Rheins knapp 25 Grad drin. Von Hamburg bis Berlin geht es auf 21 Grad rauf. Auch an den Folgetagen hält das goldene und warme Oktoberwetter erst einmal an.

Erst ab Wochenmitte deutet sich wieder eine wechselhaftere und kühlere Episode mit Regenfällen und Wind an. Atlantische Tiefdruckgebiete übernehmen dann voraussichtlich wieder die Regie beim Wetter. Ein Temperatursturz ist aber vorerst (noch) nicht in Sicht, denn der Wind aus Westen oder Südwesten führt weiterhin verhältnismäßig milde Luft heran. Nachtfrost oder gar erste Flocken sind also noch kein Thema.

Quelle: WetterOnline

Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Bild: Hartwig HKD, on Flickr CC BY-SA 2.0
Prophezeiungen: Alles Hokuspokus oder ein Blick in die Zukunft
Termine
Lichtsäule des Lebens
36304 Alsfeld
16.12.2017
Gruppentreffen von Blauer Himmel – Mittelhessen
35452 Heuchelheim
23.01.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige