Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Asteroid rast am Donnerstag an Erde vorbei

Asteroid rast am Donnerstag an Erde vorbei

Archivmeldung vom 26.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CC BY 2.0 / Hubble ESA / Artist’s impression of the interstellar asteroid `Oumuamua
Bild: CC BY 2.0 / Hubble ESA / Artist’s impression of the interstellar asteroid `Oumuamua

Der potenziell gefährliche Asteroid 2008 KV2, der dreimal so groß wie ein Fußballfeld ist, soll sich am Donnerstag, dem 27. Juni, der Erde nähern. Darüber schreibt das Fachmagazin „Live Science“ unter Berufung auf das Strahlantriebslabor der NASA. Dies meldet das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es hierzu auf deren deutschen Webseite: "Laut den NASA-Experten wird der Abstand zwischen dem Asteroiden und der Erde am Donnerstag  6,7 Millionen Kilometer betragen, also 17,5-mal mehr als der Abstand zwischen Erde und Mond.

Dennoch stuft ihn die Nasa als „potenziell gefährlichen Asteroiden” ein – und zwar aufgrund seiner unfassbaren Größe und Länge.

Der KV2 2008 wurde 2008 entdeckt und hat beeindruckende Dimensionen –  330 Meter im Querschnitt. Laut Weltraumforschern dreht sich KV2 um die Sonne, seine Geschwindigkeit liegt bei etwa 40.000 Stundenkilometern. Dies ist nicht seine letzte Annäherung an die Erde – laut Nasa wird ein ähnliches Phänomen im Jahr 2021 erneut auftreten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige