Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Bauernpräsident sorgt sich angesichts der Hitzewelle um die Ernte

Bauernpräsident sorgt sich angesichts der Hitzewelle um die Ernte

Archivmeldung vom 18.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Die Zukunft der Landwirtschaft? Entweder mit der Natur - und leben - oder gegen die Natur und sterben (Symbolbild)
Die Zukunft der Landwirtschaft? Entweder mit der Natur - und leben - oder gegen die Natur und sterben (Symbolbild)

Bild: Jens Bredehorn / pixelio.de

Die Landwirte in Deutschland sorgen sich angesichts der anstehenden Hitzewelle um ihre Ernte. Bauernpräsident Joachim Rukwied sagte im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ): "Trockenheit und Hitze sind in diesem Jahr in einigen Regionen ein großes Problem."

In der Getreideernte hätten die Wetterkapriolen bereits Spuren hinterlassen. Auch andere Feldfrüchte wie Mais oder Kartoffeln, bei denen die Ernte noch ansteht, "werden unter den hohen Temperaturen leiden", so der Bauernpräsident.

Wenn es in nächster Zeit nicht regnen werde, "wird es hier zu großen Einbußen kommen", sagte Rukwied voraus.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mann in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige