Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Prinz George erhält königliche Kunstpelz-Robe

Prinz George erhält königliche Kunstpelz-Robe

Archivmeldung vom 21.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
So königlich sieht tierfreundliche Prinzenbekleidung aus. Bild: © PETA UK
So königlich sieht tierfreundliche Prinzenbekleidung aus. Bild: © PETA UK

Man ist nie zu jung, um ins Familiengeschäft einzusteigen. Deshalb schickt PETA dem jüngsten Familienmitglied der Windsors, Prinz George, anlässlich seines ersten Geburtstages am morgigen 22. Juli seine ganz eigene samtene Robe mit zartweichem Kunstpelz-Besatz, zur Verfügung gestellt von The Throw Company Ltd.

„Großbritannien ist weltweit bekannt als Nation von Tierfreunden. Deshalb hoffen wir, dass Prinz George in den kommenden Jahren die britischen Werte vertreten und stets darauf bestehen wird, dass seine zeremoniellen Roben mit Kunstpelz besetzt sind“, so Mimi Bekhechi, Associate Director bei PETA. „Echtpelz ist nicht nur ein tierquälerisches Produkt, sondern schadet auch der Umwelt. Pelze müssen von einer ganzen Reihe umweltverschmutzender Chemikalien ummantelt werden, damit sie nicht verwesen; damit sollte der umweltfreundliche Kunstpelz-Besatz auch beim Großvater des kleinen Prinzen punkten können.“

Doch warum sollten sich auch alle anderen Eltern von Echtpelz fernhalten? Auf Pelzfarmen verbringen die Tiere ihr ganzes Leben in winzigen, dreckigen Käfigen und werden dann vergiftet, erschlagen, mit Elektroschocks getötet oder sogar bei lebendigem Leib gehäutet - nur um Pelzmäntel, Krägen, Ärmelbündchen und Accessoires für Erwachsene und Kinder herzustellen. In China – dem weltgrößten Pelzexportland – wird das Fell von Katzen und Hunden oft fälschlicherweise als das Fell anderer Tiere etikettiert, bevor es in den Export geht.

Immer mehr Würdenträger, unter anderem viele englische Oberbürgermeister im ganzen Land, haben ihre traditionellen Roben auf den ethischen Stand des 21. Jahrhunderts gebracht: Sie stiegen, nachdem PETA mit ihnen Kontakt aufgenommen hatte, auf tierfreundlichen Kunstpelz-Besatz um.

Im Geburtstagspaket von PETA an Prinz George ist außerdem eine wundervolle babyblaue Decke aus Kunstpelz – ebenfalls von The Throw Company. So ist der kleine Prinz immer warm und stilsicher unterwegs.

Quelle: PETA Deutschland e.V.

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte raserei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige