Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Waldbrand zerstört Teile von Chiles Nationalpark Torres del Paine

Waldbrand zerstört Teile von Chiles Nationalpark Torres del Paine

Archivmeldung vom 30.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Torres del Paine Bild: Franz Xaver / wikipedia.org
Torres del Paine Bild: Franz Xaver / wikipedia.org

Im südchilenischen Nationalpark Torres del Paine hat ein Brand bereits 1.500 Hektar Wald zerstört. Wie Chiles Innenminister Rodrigo Hinzpeter mitteilte, seien rund 400 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Opfer wurden bisher nicht gemeldet.

Über 200 Feuerwehrmänner kämpfen gegen die Flammen in der Umgebung des Grey-Sees. Dabei werden die Löscharbeiten erheblich durch die bergige Landschaft und die starken Winde erschwert.

Der Nationalpark Torres del Paine liegt im Süden Chiles und ist ein Teil Patagoniens. Er gehört zur Región de Magallanes y de la Antártica Chilena und liegt rund 140 km nördlich der Stadt Puerto Natales. In dem 2.400 Quadratkilometer großen Gebiet leben auch Kondore und Guanakos sowie die äußerst scheuen und vom Aussterben bedrohten Anden-Rehe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: