Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Wie wahrscheinlich sind Weiße Weihnachten in Deutschland?

Wie wahrscheinlich sind Weiße Weihnachten in Deutschland?

Archivmeldung vom 15.12.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Grafik: Deutschen Wetterdienstes (DWD)
Grafik: Deutschen Wetterdienstes (DWD)

Die Frage ob, es an Weihnachten Schnee geben wird oder doch wieder grüne und milde Feiertage, ist sicherlich im Jahresverlauf eine der den Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am häufigsten gestellten Fragen. Bereits im Herbst gehen dazu beim DWD die ersten Mails oder Anrufe ein. Da tagegenaue Wettervorhersagen auf wissenschaftlicher Basis nur etwa eine Woche im Voraus möglich sind - mit einem groben Trend auch 10 Tage – können in diesem Jahr vom DWD bisher nur statistische Aussagen über die mittlere Wahrscheinlichkeit für Weiße Weihnachten abgegeben werden.

Die beigefügte Grafik zeigt die Verteilung der Wahrscheinlichkeiten, dass an allen drei Weihnachtsfeiertagen (24. – 26. Dezember) Schnee in einer bestimmten Region liegt. Basis für diese Karte sind die ausgewerteten Daten der verfügbaren DWD-Wetterstationen für den Zeitraum 1951 bis 2008. Auf Helgoland ist danach statistisch gesehen nur etwa alle 50 Jahre mit so einem Ereignis zu rechnen, im Rheinland etwa alle 10 Jahre, in München erlebt man dagegen im Mittel alle zwei bis drei Jahre Weiße Weihnachten. Wer eine Schneegarantie an den Weihnachtsfeiertagen möchte, der muss sich schon in die höchsten Regionen des Bayerischen Waldes oder in die Hochlagen der Alpen begeben. Mehr Informationen zu den Wahrscheinlichkeiten für Schnee an Weihnachten und zu dem Wetterphänomen Weihnachtstauwetter erläutert DWD-Pressesprecher Andreas Friedrich in einem Video aus dem DWD-TV-Studio, das Sie gerne auch in Ihre Online-Auftritte einbinden können.

Heute - und damit 10 Tage vor dem ersten Weihnachtsfeiertag - liegen bereits erste Ergebnisse der operationellen Wettervorhersagemodelle für Weihnachten 2014 vor. Danach sieht es derzeit nach milden und grünen Weihnachtsfeiertagen in den Niederungen aus. „Schnee an den Feiertagen gibt es wohl nur in den Bergen oberhalb von 1000 bis 1500 Metern. In den Niederungen sind nach den aktuellen Prognosen tagsüber positive zweistellige Temperaturen wahrscheinlicher als Dauerfrost und Schneefall“, sagt DWD-Pressesprecher Andreas Friedrich am 15. Dezember 2014 in Offenbach.

Quelle: Deutschen Wetterdienstes (DWD)

Anzeige: