Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt VIER PFOTEN bringt acht leidgeprüfte Löwen nach LIONSROCK

VIER PFOTEN bringt acht leidgeprüfte Löwen nach LIONSROCK

Archivmeldung vom 27.11.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Am kommenden Dienstag ist es wieder soweit: VIER PFOTEN schenkt Löwen, die unter unnatürlichen und schlechten Bedingungen in verschiedenen europäischen Ländern gehalten wurden, ein artgerechtes Leben in Südafrika. Insgesamt fünf Löwen aus Rumänien und den Niederlanden werden nach LIONSROCK, der Großkatzenstation von VIER PFOTEN, gebracht.

Außerdem können auch drei Löwen aus dem Kongo in LIONSROCK ein besseres Leben erwarten. Mit insgesamt acht Löwen aus drei verschiedenen Ländern ist dies der logistisch aufwändigste von VIER PFOTEN organisierte Löwen-Transport nach Südafrika.

In Rumänien übernahm VIER PFOTEN den achtjährigen Simba von einem Zoo, der seine Pforten schloss. Simba wurde in Gefangenschaft geboren und lebt seit dem Tod eines zweiten Löwen seit fünf Jahren alleine in seinem Käfig. Paco, Richard und Rici sind noch recht junge Tiere, die sich im Besitz verschiedener Privatpersonen befanden und von den rumänischen Behörden konfisziert wurden. Die Tiere mussten ihre Zeit in viel zu kleinen Käfigen oder Anlagen verbringen und haben durch den fehlenden Kontakt mit Artgenossen stark gelitten.

Der ursprünglich aus Spanien kommende Mufasa hat besonderes Leid hinter sich: In seinem erst einjährigen Leben wechselte er mehrmals den Besitzer, musste sogar in Discos auftreten und auch als privates Haustier herhalten. Doch auch als er von der Polizei konfisziert wurde, verbesserte sich sein Leben nicht: Er wurde in einem Lagerraum gehalten und hatte abgesehen von der täglichen Fütterung praktisch keinen Kontakt zu anderen Tieren oder Menschen. Schließlich wurde er durch die niederländische Tierschutzstiftung AAP vor der sicheren Einschläferung gerettet und vorerst in die Niederlande gebracht. Dank VIER PFOTEN darf Mufasa nun den Rest seines Lebens gemeinsam mit Artgenossen in der riesigen Anlage von LIONSROCK verbringen.

Simba, Mufasa und Co. werden zusammen mit den drei Löwen aus dem Kongo am 2. Dezember in LIONSROCK ankommen. Helmut Dungler, Präsident von VIER PFOTEN, freut sich:" Die Tiere erwartet nun endlich ein löwenwertes Leben: Sie werden in LIONSROCK ihre Zeit mit Artgenossen verbringen können, das afrikanische Klima genießen und keine Angst mehr vor menschlicher Misshandlung haben müssen." 

Quelle: VIER PFOTEN

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rodelt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige