Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Grüne Woche in Berlin erneut ohne Russland

Grüne Woche in Berlin erneut ohne Russland

Archivmeldung vom 13.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Internationale Grüne Woche 2014, morgendlicher Messebeginn am Haupteingang. Bild: Messe Berlin GmbH
Internationale Grüne Woche 2014, morgendlicher Messebeginn am Haupteingang. Bild: Messe Berlin GmbH

Russland wird das zweite Jahr in Folge nicht an der internationalen Ernährungsmesse Grüne Woche (IGW) in Berlin teilnehmen. Das berichtet die "Bild". Wiederholte Versuche, das Land zur Teilnahme zu bewegen, seien gescheitert, sagte Lars Jaeger, Projektleiter der IGW, der Zeitung: "Wir haben mehrfach Gespräche mit Russland geführt, leider ohne Erfolg."

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) sagte: "Russland ist ein wichtiger Partner. Ich bedaure diese Entscheidung sehr, gerade weil Russland als größtes Flächenland für die Sicherung der Welternährung künftig eine wichtige Rolle tragen kann."

Auf der Internationalen Grüne Woche Berlin werden landwirtschaftliche Erzeugnisse von Herstellern und Vermarktern aus aller Welt präsentiert. 2016 hatte sie knapp 400.000 Besucher. 2017 findet sie vom 20. bis zum 29. Januar statt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rate in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige