Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt 4,2 % höhere Preise für Blumen im Jahr 2015

4,2 % höhere Preise für Blumen im Jahr 2015

Archivmeldung vom 09.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Statistisches Bundesamt Logo
Statistisches Bundesamt Logo

Verliebte müssen zum Valentinstag am 14. Februar tiefer in die Tasche greifen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, haben sich die Preise für Schnittblumen im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 4,2 % erhöht. Die Preise für Topfpflanzen gingen im gleichen Zeitraum dagegen um 0,8 % zurück.

Sparen kann, wer das Valentinsgeschenk persönlich übergibt, denn die Preise für den Lieferservice von Blumen sind binnen Jahresfrist um 4,1 % gestiegen. Am meisten spart jedoch, wer sich mit seinen Blumengrüßen nicht an vorgegebenen Terminen orientiert. So waren die Schnittblumen im Februar 2015 um 7,7 % teurer als im Jahresdurchschnitt.

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte entzog in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige