Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Landwirtschaft in Sachsen-Anhalt Claudia Dalbert: Jeder zehnte Betrieb wirtschaftet ökologisch

Landwirtschaft in Sachsen-Anhalt Claudia Dalbert: Jeder zehnte Betrieb wirtschaftet ökologisch

Archivmeldung vom 22.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
"Bio-Hühner" beim Sandbad auf der TUM-Versuchsstation Viehhausen. Bild: Carmen Fahn / TUM
"Bio-Hühner" beim Sandbad auf der TUM-Versuchsstation Viehhausen. Bild: Carmen Fahn / TUM

Langsam, aber stetig hat sich der Öko-Landbau in den vergangenen Jahren in Sachsen-Anhalt ausgeweitet. Aufgrund einer massiven Erhöhung der Förderung gab es 2017 jedoch einen Sprung. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Demnach nahm die Zahl der Bio-Betriebe nach vorläufigen Berechnungen um 14 Prozent auf 463 zu.

Die bewirtschaftete Fläche erhöht sich auf 71 700 Hektar, ein Plus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. "Jeder zehnte Betrieb wirtschaftet inzwischen ökologisch", sagte Landwirtschaftsministerin Claudia Dalbert (Grüne) der MZ. Am Mittwoch stellte die Ministerin auf der Jahrestagung ökologischer Landbau in Bernburg (Salzlandkreis) ihren Öko-Aktionsplan vor. Ziel sei es, den Anteil der Biohöfe im Vergleich zu konventionellen Betrieben in den kommenden Jahren auf 20 Prozent zu erhöhen, so die Ministerin.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zitrus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige