Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Zweites Leben für alte Windräder

Zweites Leben für alte Windräder

Archivmeldung vom 16.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Windparklandschaft
Windparklandschaft

Foto: Philipp Hertzog
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Windräder aus Sachsen-Anhalt bekommen in Osteuropa und Afrika ein zweites Leben. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Immer häufiger werden ältere Anlagen hierzulande demontiert und im Ausland wieder aufgebaut. "Es ist noch ein Nischenmarkt, er entwickelt sich aber dynamisch", berichtet Dragan Popovic vom Online-Portal wind-turbine.de, Deutschlands größter Verkaufsbörse für Windräder.

Aktuell gibt es keine Zahlen, wie groß der Markt für gebrauchte Windkraftanlagen ist. Doch dürfte er in den kommenden Jahren enorm wachsen. Denn ab 2021 läuft die 20-jährige Förderung aller Windkraftanlagen aus, die vor dem Jahr 2000 gebaut wurden. Diese müssen dann ohne Subventionen betrieben werden. Nach Angaben von Ruth Brand-Schock vom Landesvorstand Sachsen-Anhalt des Bundesverbandes Windenergie (BWE) betrifft das in Sachsen-Anhalt etwa 500 von insgesamt 2 900 Anlagen.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte plombe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige