Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Neues Videomaterial aus Italien zeigt qualvolles Leben von Kaninchen in Käfigen

Neues Videomaterial aus Italien zeigt qualvolles Leben von Kaninchen in Käfigen

Archivmeldung vom 17.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: VIER PFOTEN
Bild: VIER PFOTEN

Gerade vor Ostern sehen wir viele schöne Fotos von niedlichen Hasen und Kaninchen in der freien Natur. Die Realität sieht jedoch oft ganz anders aus: Für europäische Mast- und Zuchtkaninchen ist Käfighaltung gang und gäbe. Die Tierschutzorganisationen VIER PFOTEN, Compassion in World Farming und Animal Equality veröffentlichen heute neues, schockierendes Videomaterial aus Italien. Es zeigt auf Maschendrahtgitter zusammengepferchte Kaninchen, denen weniger Platz als ein A4 Blatt zur Verfügung steht. Sie können nicht aufrecht stehen, geschweige denn laufen, hoppeln oder irgendeine ihrer natürlichen Verhaltensweisen ausleben.

„Es ist inakzeptabel, dass innerhalb der EU solche Verhältnisse legal sind“, sagt Nina Jamal, Nutztierkampagnenleiterin bei VIER PFOTEN. „Und es betrifft nicht nur Kaninchen. Insgesamt leben in der EU mehr als 300 Millionen Tiere in Käfigen. Es ist höchste Zeit, die Käfighaltung in der EU zu beenden!“

Auch Legehennen, Schweine, Gänse, Enten, Wachteln etc. fristen ein elendes Dasein in Käfigen. Von der Geburt bis zur Schlachtung sehen viele von ihnen niemals Tageslicht. Ihre kleinen, verschmutzten Käfige lassen ihnen kaum Platz, um sich zu bewegen. In vielen Betrieben findet man tote Tiere, die inmitten ihrer verängstigten Artgenossen liegen gelassen wurden. Dies ist auch im aktuellen Videomaterial zu sehen.

Europäische Bürgerinitiative gegen Käfighaltung: Bereits über 750.000 Unterschriften

VIER PFOTEN hat deshalb gemeinsam mit über 140 europäischen Tierschutzorganisationen die Bürgerinitiative „End the Cage Age“ initiiert. Die Tierschützer fordern ein Ende der grausamen Käfighaltung in der EU. Mehr als 750.000 Bürger in ganz Europa haben diese Initiative bereits unterschrieben. Das Ziel ist es, eine Million Unterschriften bis September 2019, die dann der EU-Kommission vorgelegt werden sollen.

„Jeder kann mit einer Unterschrift dazu beitragen, dass sich die Entscheidungsträger in der EU mit dem Ende der Käfighaltung befassen“, sagt VIER PFOTEN Kampagnenleiterin Jamal. Ihr Appell an alle Bürger: „Schaffen wir gemeinsam ein neues Leben für die Tiere in Europa – ohne Käfige!“


Quelle: VIER PFOTEN

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige