Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Berliner Pandabär Bao Bao gestorben

Berliner Pandabär Bao Bao gestorben

Archivmeldung vom 22.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Großer Panda „Bao Bao“ im Zoologischen Garten Berlin
Großer Panda „Bao Bao“ im Zoologischen Garten Berlin

Foto: Times
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bao Bao, ein Pandabär im Berliner Zoo, ist am Dienstagmorgen in seinem Gehege tot aufgefunden worden. Wie die Zooleitung mitteilte, sei die Todesursache derzeit noch nicht bekannt und kann erst durch eine Obduktion geklärt werden.

Bao Bao war 34 Jahre alt und damit der älteste lebende männliche Pandabär weltweit. Der chinesische Regierungschef Hua Guofeng übergab 1980 das zwei Jahre alte Tier an Helmut Schmidt als Staatsgeschenk. Sämtliche Fortpflanzungsversuche waren gescheitert. In den letzten Monaten sei laut dem Zoo ein altersmäßiger körperlicher Verfall bei Bao Bao zu beobachten gewesen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: