Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Ehlers beim DRV-Forum Tierische Veredelung: Keine Branchenlösungen bei "gentechnikfreien" Futtermitteln

Ehlers beim DRV-Forum Tierische Veredelung: Keine Branchenlösungen bei "gentechnikfreien" Futtermitteln

Archivmeldung vom 27.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Futtermittel: Rohwarenannahme an einem Mischfutterwerk
Futtermittel: Rohwarenannahme an einem Mischfutterwerk

Foto: Miquel Pujol
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die genossenschaftlichen Unternehmen der Milch-, Fleisch und Futtermittelwirtschaft haben sich auf eine Fünf-Punkte-Position zur Verwendung gentechnisch nicht veränderter Futtermittel verständigt. Branchenweite Verpflichtungen werden entschieden abgelehnt. "Wir unterstützen aber freiwillige Initiativen der Unternehmen, vorausgesetzt sie sind praktikabel und rechtssicher umzusetzen", so DRV-Generalsekretär Dr. Henning Ehlers beim Forum Tierische Veredelung.

Unterstützt werden zudem Initiativen, die die Importabhängigkeit der europäischen Futtermittelwirtschaft durch Ausweitung des heimischen Anbaus von Eiweißpflanzen zu verringern. "Diese Maßnahmen dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass dadurch die Versorgungslücke bei Eiweißfuttermitteln nicht geschlossen werden kann. Entsprechende Initiativen sind auch unter Aspekten der Flächeneffizienz, internationalen Arbeitsteilung und Wettbewerbsfähigkeit zu bewerten", betonte Dr. Ehlers.

Nachdrücklich weist der DRV den von zahlreichen Seiten unternommenen Versuch zurück, die "Gentechnikfreiheit" von Futtermitteln pauschal als eine Voraussetzung für Nachhaltigkeit zu definieren. Bei genossenschaftlichen Lebens- und Futtermittelherstellern steht die Nachhaltigkeit ihrer Produkte seit jeher im Vordergrund. Die Nachhaltigkeits-Strategien der Unternehmen sind komplex und berücksichtigen wirtschaftliche, ökologische und gesellschaftliche Aspekte. "Die Ideologisierung des Nachhaltigkeitsbegriffs untergräbt die Leistungen der Unternehmen", stellte der DRV-Generalsekretär fest.

Die Fünf-Punkte-Position steht zum Download bereit.

Quelle: Deutscher Raiffeisenverband (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ubahn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige