Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Landwirtschaftsministerin verordnet Waldinventur

Landwirtschaftsministerin verordnet Waldinventur

Archivmeldung vom 22.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Industriewald: In der Regel ein Verlustgeschäft für Besitzer, Menschen in der Umgebung und die Natur (Symbolbild)
Industriewald: In der Regel ein Verlustgeschäft für Besitzer, Menschen in der Umgebung und die Natur (Symbolbild)

Bild: Henrik G. Vogel / pixelio.de

Vor dem Hintergrund der massiven Waldschäden nach der Trockenheit des vergangenen Sommers hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) die Verordnung zur nächsten Waldinventur unterzeichnet. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" (FAS).

Solche Inventuren werden alle zehn Jahre gemacht und dienen einer Bestandsaufnahme im deutschen Wald. Von April 2021 an sollen fünfzig speziell geschulte, mit Messgeräten ausgerüstete Zweiergruppen Bäume im gesamten Bundesgebiet vermessen und dokumentieren. Dabei geht es um 150 Merkmale an insgesamt 370.000 Bäumen. Das Erfassen wird gut anderthalb Jahre dauern, bis Ende 2022. Auswerten will das Ministerium die Daten bis Mitte 2024. Der waldpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Harald Ebner, warf der Bundesregierung unterdessen in der FAS vor, lediglich den seit Jahren üblichen Waldumbau nach ökologischen Kriterien weiter zu verfolgen und angesichts der aktuellen Lage keine regelrechte Waldumbau-Offensive ins Leben zu rufen: "Dabei bräuchten wir Alarmstufe rot."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige