Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Jagen wird in Deutschland immer beliebter

Jagen wird in Deutschland immer beliebter

Archivmeldung vom 15.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jagd: Jedes Jahr werden dutzende Menschen durch jäger getötet, genauso wie eines große Zahl an Tieren verletzt - ohne Grund (Symbolbild)
Jagd: Jedes Jahr werden dutzende Menschen durch jäger getötet, genauso wie eines große Zahl an Tieren verletzt - ohne Grund (Symbolbild)

Bild: PETA

Die Jagd wird in Deutschland immer beliebter, gerade auch bei Frauen. Das zeigen jetzt neue Zahlen des Deutschen Jagdverbands (DJV), über die "Bild" (Dienstagausgabe) berichtet. Demnach hatten 2018 genau 384.428 Menschen in Deutschland einen Jagdschein. Das entspricht einem Plus von 73.171 Jägerinnen und Jägern (24 Prozent) seit der deutschen Wiedervereinigung 1990.

Zu den Ursachen für den anhaltenden Boom der Jäger-Zahl sagte DJV-Pressesprecher Torsten Reinwald: "Unsere Umfragen zeigen, dass angehende Jäger das intensive Naturerlebnis suchen. Statt anonym Geld für eine Naturschutzorganisation zu spenden, wollen mehr als die Hälfte der Jagdschüler aktiv mit anpacken und praktischen Naturschutz betreiben. Gesundes Wildbret ist für fast die Hälfte der Jungjäger eine weitere Motivation, die Jägerprüfung abzulegen: regionale, ursprüngliche Lebensmittel liegen im Trend. Ich selbst bin auch ein überzeugter Kochtopfjäger: Es ist einfach ein gutes Gefühl, das Fleisch eines selbst erlegten Tieres mit Freunden zuzubereiten und gemeinsam zu essen."

Laut dem DJV leben die meisten Jägerinnen und Jäger im Bundesland Nordrhein-Westfalen (88.706), gefolgt von Niedersachsen (60.000) und Bayern (48.000). Bezogen auf ihren Anteil an der Bevölkerung leben die meisten Jägerinnen und Jäger in nördlichen Bundesländern: Schleswig-Holstein liegt hier vor Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Knapp ein Viertel aller Teilnehmer in der Jägerausbildung sind laut dem DJV Frauen. Das bedeutet, dass der Anteil von Jägerinnen in Deutschland, derzeit liegt er bei 7 Prozent, weiter ansteigt. "Bei Frauen ist die Jagdhundeausbildung ein wichtiger Grund, die Jägerausbildung zu machen", so Reinwald.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige