Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in Südwesthälfte

Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in Südwesthälfte

Archivmeldung vom 04.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Gewitter, Sturm, Überspannung, Unwetter (Symbolbild)
Gewitter, Sturm, Überspannung, Unwetter (Symbolbild)

Bild: Josef Türk jun. / pixelio.de

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat vor teils schweren Gewittern in der Südwesthälfte Deutschlands gewarnt. Betroffen seien Teile der Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, teilte der DWD am Mittwochnachmittag mit. Es könne Überflutungen von Kellern und Straßen, durch Hagelschlag Schäden an Gebäuden, Autos und landwirtschaftlichen Kulturen und örtlich Blitzschäden geben.

Deutschland liege aktuell im Bereich geringer Luftdruckgegensätze. Eine Luftmassengrenze, die nur sehr langsam nordwärts vorankomme, trenne schwül-warme und gewitterträchtige Luft im Südwesten von trockener Luft im Nordosten des Landes. Die aktuelle Warnung gilt zunächst bis in die Abendstunden. Eine Verlängerung oder eine Ausdehnung auf weitere Gebiete sei möglich, so der DWD weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: