Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Lebensmittelhandel engagiert sich für Biologische Vielfalt

Lebensmittelhandel engagiert sich für Biologische Vielfalt

Archivmeldung vom 11.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Maisernte in Rantasalmi, Südsavo, Finnland (2021)
Maisernte in Rantasalmi, Südsavo, Finnland (2021)

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Anlässlich der ANUGA präsentiert der Handelsverband Lebensmittel (BVLH) eine Online-Übersicht beispielhafter Projekte der Unternehmen des Lebensmittelhandels, die vielfältige Beiträge zum Erhalt der Biologischen Vielfalt leisten.

Auch mit Blick auf die morgen beginnende Weltbiodiversitätskonferenz (COP 15) in chinesischen Kunming sieht der Handel seine Praxisbeispiele als Impuls an die Staatengemeinschaft, einen ambitionierten globalen Rahmen zum Schutz von Biodiversität zu schaffen.

Die Online-Übersicht gibt einen beispielhaften Einblick in die vielfältigen Projekte, Initiativen und Maßnahmen der Handelsunternehmen, über die sie sich für den Erhalt, die Wiederherstellung und nachhaltige Nutzung von Biologischer Vielfalt einsetzen. Dabei reicht das Engagement vom Anbau landwirtschaftlicher Erzeugnisse über die Gestaltung der eigenen Sortimente bis hin zu den Standorten der Unternehmen vor Ort.

"Dem Handel ist bewusst, dass nur funktionsfähige und biologisch vielfältige Ökosysteme die Möglichkeit zur dauerhaften Produktion von Lebensmitteln bieten. Biodiversität bildet damit die Grundlage für einen zukunftsorientierten Lebensmittelhandel", erklärt Christian Mieles, BVLH-Geschäftsführer. "Daher ist deren Erhalt, Wiederherstellung und nachhaltige Nutzung essentiell für die Handelsunternehmen", so Mieles.

Die Praxisbeispiele verdeutlichen die große Bandbreite der Initiativen, mit denen sich die Handelsunternehmen und ihre Partner aus Landwirtschaft sowie aus Standard- und Umweltorganisationen gemeinsam für den Erhalt von Biodiversität einsetzen. So geht es unter anderem um den Schutz der Bodensubstanz, von Insekten, Gewässern und des Klimas. Die Beispiele erläutern die Zusammenarbeit mit Standards zur Reduktion von Pflanzenschutzmittel, sie verdeutlichen die Kooperation mit Erzeugern, auch aus entfernten Lieferländern, und sie zeigen die Schaffung von Blühstreifen an eigenen Standorten bis hin zur Wiederaufforstung von Wäldern.

Der BVLH unterstützt zudem die Initiative "Biodiversity in Good Company". Auch ist er jüngst als Fördermitglied dem Verein "Food for Biodiversity" beigetreten. Bereits 2019 hatte der BVLH gemeinsam mit den Handelsunternehmen die Publikation "Biologische Vielfalt erhalten - Engagement des Lebensmittelhandels" erstellt.

Quelle: Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels e.V. (BVLH) (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neblig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige