Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Technikakademie unternimmt Vorstoß für umstrittene CO2-Verklappung

Technikakademie unternimmt Vorstoß für umstrittene CO2-Verklappung

Archivmeldung vom 22.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Klimawandel und Gewichtung von CO2 (Symbolbild)
Klimawandel und Gewichtung von CO2 (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (Acatech) will ein umstrittenes Thema wiederbeleben: die Speicherung von Kohlendioxid, etwa in alten Gaslagerstätten. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sei die Technik notwendig, um die Klimaziele Deutschlands im Jahre 2050 einzuhalten, nach denen kaum noch Treibhausgase ausgestoßen werden dürfen.

Das ist die Aussage des kommende Woche von Acatech vorgestellten Positionspapiers, an dem auch Umweltverbände mitgewirkt haben. "Uns ist bewusst, dass wir ein kontroverses Thema anpacken", sagte Reinhard Hüttl, Vizepräsident von Acatech. Neben der Speicherung geht es auch darum, aufgefangenes CO2 mithilfe von Ökostrom in Wasserstoff umzuwandeln. Die Speichertechnik wurde vor Jahren in einer Pilotanlage in Brandenburg erprobt und nach Protesten von Umweltschützern eingestellt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte soja in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige