Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Vogelgrippe: Gänsehalter fordern Ausnahme von Stallpflicht

Vogelgrippe: Gänsehalter fordern Ausnahme von Stallpflicht

Archivmeldung vom 25.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Alexandra H. / pixelio.de
Bild: Alexandra H. / pixelio.de

Die deutschen Gänsehalter fordern angesichts der in zahlreichen Regionen erlassenen Stallpflicht für Geflügel eine Ausnahme für Gänse. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Bundesverbandsvorsitzender Lorenz Eskildsen zu der Maßnahme gegen eine Einschleppung der Vogelgrippe: "Die Gans muss raus." Die Tiere würden traditionell in Freilandhaltung leben. Dementsprechend gebe es keine ausreichenden Stallkapazitäten.

Eskildsen verwies darauf, dass die Schlachtungen der Gänse für das anstehende Weihnachtsfest bereits angelaufen seien. "In drei bis vier Wochen hat sich das Problem erledigt. Wir fordern daher Ausnahmen." Der Vorsitzende des Bundesverbandes Bäuerliche Gänsehaltung warnte vor einer mehrmonatigen flächendeckenden Stallpflicht: "Das würde das Aus der Gänsehaltung in Deutschland bedeuten."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: