Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Natur/Umwelt Landfrauen-Präsidentin fordert: Schüler müssen Bauernhöfe besuchen

Landfrauen-Präsidentin fordert: Schüler müssen Bauernhöfe besuchen

Freigeschaltet am 09.11.2019 um 06:46 durch Andre Ott
4 Schweine auf einem Bauernhof
4 Schweine auf einem Bauernhof

Bild: Markus Walti / pixelio.de

Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes, hat Pflichtbesuche für Schüler auf Bauernhöfen gefordert. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte sie: "Jedes Kind müsste mindestens einmal in der Schulzeit einen Bauernhof besuchen. Das muss sich doch in den Lehrplan integrieren lassen."

Sie kritisierte eine Entfremdung der Gesellschaft von der Lebensmittelproduktion. Die Besuche der Schulklassen sollen laut Bentkämper zu einem besseren Verständnis der Lebensmittelproduktion und der Landwirtschaft führen.

Ein solches Angebot könnten die Bauern aber nicht kostenlos leisten, so die Präsidentin. Sie rief die Landesregierungen in den einzelnen Bundesländern auf, sich hier ein Vorbild an Bayern zu nehmen: "Da bekommt die entsprechend ausgebildete Bäuerin einen kleinen dreistelligen Betrag als Aufwandsentschädigung. Das fordere ich auch für den Rest der Republik." Der Deutsche Landfrauenverband hat nach eigenen Angaben bundesweit etwa eine halbe Million Mitglieder. Er versteht sich als Interessensvertretung von Frauen auf dem Land. Die aus Bielefeld stammende und im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) aktive Bentkämper wurde Anfang Juli dieses Jahres zur neuen Präsidentin gewählt.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige